Real Mallorca hat am Samstagabend (7.1.) das Heimspiel gegen Valladolid mit 1:0 gewonnen. In einer chancenarmen Begegnung konnten die Mallorquiner in letzter Minute zum Sieg treffen.

Über die erste Halbzeit braucht man nicht viele Worte zu verlieren. Sie war sterbenslangweilig. Beide Teams zeigten, warum sie an den Toren gemessen zu den offensivschwächsten Teams der Liga zählen. Es passierte nichts.

Die zweite Hälfte begann etwas schwungvoller. Valladolid traf nach einer flachen Flanke von der linken Seite nur die Latte. Danach flachte das Niveau aber schnell wieder ab. Das Stadion war gespenstisch ruhig. Beide Teams schienen über weite Strecken der Partie mit einem 0:0 zufrieden zu sein.

In der 94. Minute traf Real Mallorca dann plötzlich. Nach einer Freistoßflanke köpfte der eingewechselte Abdón Prats ein. Die Mallorquiner haben nun neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Auswärts geht es am Samstag (14.1.) gegen Osasuna weiter.