KIOSK

Mallorca Zeitung

Spanisch lernen mit der MZ

Spanisch lernen: So geht Freitag, 13. auf Mallorca

Spanisch lernen: "Martes y trece" heißt wörtlich übersetzt „Dienstag und der 13“ und verheißt nichts Gutes. Spanier haben halt andere Unglückstage

In den 80er- und 90er-Jahren trat unter dem Namen „Martes y trece“ ein spanisches Komikerduo auf. | F.: AZERTUM

Diese Woche fällt auf Mallorca und anderswo der Dienstag auf den 13. September. Es ist also martes trece (Dienstag, der 13.) Sie werden mit den Achseln zucken und fragen: Na und? (¿Y qué?) Aber im althergebrachten spanischen und in vielen lateinamerikanischen Aberglauben ist martes trece das, was in unserer Kultur dem viernes trece (also Freitag, 13.) entspricht.

Die gleichnamige US-amerikanischen Filmreihe hieß in manchen spanischen Übersetzungen tatsächlich nicht Freitag, sondern Dienstag der 13. Es handelt sich also um einen día de mala suerte (ein Unglückstag, im gehobenen Sprachgebrauch auch un día aciago genannt.

Nicht heiraten, nicht in See stechen, nicht das Haus verlassen

Den Glauben (la creencia) oder Aberglauben (la superstición) des Dienstags als Pechtag belegen mehrere spanische Redewendungen. En martes, ni te cases ni te embarques, ni de tu casa te apartes, heißt wörtlich übersetzt „An einem Dienstag heirate nicht und gehe weder an Bord noch entferne dich von deinem Zuhause“. Gemeint ist wohl, dass man an einem martes weder wichtige Entscheidungen treffen noch Unternehmungen starten sollte.

Ein weiteres Beispiel ist die Wendung: Para los desgraciados todos los días son martes. (Für Unglücksraben ist jeder Tag ein Dienstag.) Eher trostspendend ist hingegen folgende Redensart gemeint: Cada martes tiene su domingo. („Jeder Dienstag hat seinen Sonntag.“ – etwa im Sinne von „Auf jeden Regen folgt auch wieder Sonnenschein.“)

„El augurio“: gute und schlechte Vorzeichen

Sprechen wir von einem „guten Vorzeichen“ oder von einem „guten Omen“, nennen wir dies auf Spanisch un buen augurio oder un buen presagio. Bei wichtigen politischen Treffen werden gern solche Vorzeichen gedeutet: Es un buen augurio que se han puesto de acuerdo sobre la agenda del encuentro. (Es ist ein gutes Vorzeichen, dass sie sich auf eine Themenliste geeinigt haben.) Leider gibt es oft auch schlechte Vorzeichen. Zum Beispiel: El hecho de que ninguna de las dos partes respetara la tregua es un mal presagio. (Der Umstand, dass keine der beiden Seiten die Waffenruhe einhielt, ist ein schlechtes Vorzeichen.) 

Aber daran glauben wir ja nicht

Nun werden uns die meisten Gesprächspartner heutzutage wahrscheinlich sagen yo no soy supersticioso (ich bin nicht abergläubisch), yo no creo en estas cosas (ich glaube nicht an solche Dinge) oder esas afirmaciones no tienen ninguna base científica (solche Behauptungen haben keinerlei wissenschaftliche Grundlage).

Doch wird jemand ins Gespräch einbringen, dass es im Madrider Museo del Prado keinen Raum 13 gibt, por superstición (aus Aberglaube): De la sala 12 con Las Meninas de Velázquez se pasa a la sala 14. (Vom Saal 12 mit Las Meninas von Velázquez, geht man in den Saal 14 weiter.) Y en muchos aviones falta la fila 13 porque hay gente que no se quiere sentar en ella. (Und in vielen Flugzeugen fehlt die Reihe 13, weil es Leute gibt, die sich dort nicht hinsetzen wollen.)

Wortschatz

– la suerte: Glück, Schicksal, Los, Art, Sorte

– ¡Buena suerte! Viel Glück!

– Dicen que un trébol de cuatro hojas trae buena suerte. Es heißt, dass ein vierblättriges Kleeblatt Glück bringt.

– tener buena/mala suerte: Glück/Pech haben

– la mala suerte: Pech, Unglück

– la desgracia: Pech, Unglück

– Dentro de la desgracia has tenido suerte. Du hast Glück im Unglück gehabt.

– Voy a probar mi suerte. Ich werde mein Glück versuchen.

– Vaya calor, por suerte tenemos aire acondicionado en casa. Was für eine Hitze, zum Glück haben wir zu Hause eine Klimaanlage.

– Joana ha tenido una mala racha últimamente. Joana hat in letzter Zeit eine Pechsträhne gehabt.

– la buena racha: Glückssträhne

– la suerte del principiante: Anfängerglück

– Le han abandonado a su suerte. Sie haben ihn seinem/sie ihrem Schicksal überlassen.

– desafiar a la suerte: das Schicksal herausfordern

– Ella corre la misma suerte que su hermano. Ihr blüht dasselbe Schicksal wie ihrem Bruder.

– echar algo a suerte(s): den Zufall/das Los entscheiden lassen

– Me gusta tratar con toda suerte de gente. Mir gefällt es, mit jeder Art von Leuten Umgang zu haben.

– Es un filtro para hacer frente a toda suerte de contaminaciones. Das ist ein Filter gegen jede Art von Verunreinigung.

una suerte de artilugio para pronosticar el tiempo: so eine Art Apparat, um das Wetter vorherzusagen 

Artikel teilen

stats