KIOSK

Mallorca Zeitung

Wortschatz

Spanisch lernen: Wissen Sie, wie die britischen Royals in Spanien genannt werden?

"Isabel" und "Carlos" heißen die verstorbene Königin "Elizabeth" und der König "Charles" auf Spanisch

Früher hätte man Charles auf Deutsch „Karl“ genannt, die Spanier sagen weiterhin „Carlos“. A. VAUGHAN/EFE

Der Tod (la muerte) von Queen Elizabeth, ihr Begräbnis (el funeral) und die ersten Reden des Thronfolgers King Charles sind auch für die Spanier ein großes Thema. Wer aber mit den mallorquinischen Nachbarn über die verstorbene reina (Königin) und den neuen rey (König) spricht, wird schnell verwirrt sein: Die Spanier reden von Isabel II (Elizabeth II.) und Carlos III (Charles III.). Sie übersetzen also die Namen in ihre Muttersprache. Der während des Corona-Lockdowns verstorbene Prinzgemahl von Isabel war Felipe de Edimburgo. Der älteste Sohn des neuen rey Carlos III ist für die Spanier auch nicht Prince William, sondern ganz selbstverständlich el príncipe Guillermo und dessen Frau weder Catherine noch Kate, sondern Catalina, und sein Bruder nicht Harry, sondern Enrique.

Das ist verwirrend: Selbst wer sich mit den Adelsgeschlechtern (las familias nobles) auskennt, um die Verwandtschaftsbeziehungen (las relaciones familiares) Bescheid weiß und die Thronfolge des Vereinigten Königreichs (la sucesión al trono del Reino Unido) auswendig dahersagen kann, kommt leicht durcheinander, wenn man zusätzlich auch noch alle Namen als Vokabeln lernen muss.

Jaume, Jaime oder Jakob?

Wer aber nun über die Namensanpassung flucht, sollte wissen, dass dies auf Deutsch auch lange üblich war. Schließlich sprechen wir selbstverständlich vom absolutistischen Sonnenkönig Ludwig XIV., statt den französischen Namen Louis zu verwenden. Und auf Mallorca streiten sich die Insulaner manchmal, ob sie den verehrten Eroberer der Insel auf Katalanisch Jaume oder Spanisch Jaime nennen – dabei wird er in deutschsprachigen Geschichtsbüchern ganz selbstverständlich als König Jakob I. geführt.

20

Als Queen Elisabeth II. zu Besuch auf Mallorca war DM

Und wir müssen gar nicht so weit zurückgehen: Zu den Zeiten der Krönung (la coronación) von Queen Elizabeth, wurde sie auf Deutsch stets noch mit „s“ geschrieben, also mit dem eingedeutschten Namen „Elisabeth“ bezeichnet – und ihr Mann war „Prinz Philipp“. Erst zu deren Kindern sagte man auf Deutsch Charles (statt Karl), Anne (mit englischer Aussprache), Andrew (statt Andreas, die Spanier sagen príncipe Andrés) und Edward (statt Eduard, die Spanier nennen ihn príncipe Eduardo).

Artikel teilen

stats