12. März 2015
12.03.2015

Fuchshai im Netz: Vorwürfe gegen Fischer

Die Vereinigung der Umweltkontrolleure kritisiert Umgang mit geschützter Spezies

19.03.2015 | 11:10
Fuchshai vor Mallorca gefangen
Play
Fuchshai im Netz: Vorwürfe gegen Fischer

Nach dem Fang eines Fuchshais vor der Küste von Mallorca sind Vorwürfe gegen die Fischer laut geworden. Die Vereinigung der staatlich geprüften Umweltkontrolleure kritisierte, dass das Exemplar zu einer geschützten Spezies gehöre, deren Fang und Kommerzialisierung seit 2009 streng verboten sei.

Versehentlich in Fischnetzen gefangene Tiere müssten umgehend wieder freigelassen werden, hieß es gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Auf einem Video sei zu sehen, dass der Hai bei der Ankunft im Hafen am Samstag (14.3.) noch gelebt habe und erst dort von den Fischern getötet worden sei.

Das 180 Kilo schwere Exemplar war in Cala Murta vor der Nordostküste von Mallorca gefangen worden. Zunächst hieß es, dass es sich um einen Großaugen-Fuchshai (tiburón zorro) handle, offenbar gehört das Tier aber der Spezies des Gemeinen Fuchshais (Alopias vulpinus) an.  /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |