06. November 2016
06.11.2016
40 Años

Schon vier Prozent der Insel-Palmen Opfer des Palmrüsslers

Dem Landes-Umweltministerium zufolge handelt es sich um 11.686 dieser Pflanzen

09.11.2016 | 20:32
Palmrüssler-Bekämpfer im Einsatz.

Der Palmrüssler hat seit seinem erstmaligen Auftauchen vor zehn Jahren vier Prozent der registrierten Palmen auf Mallorca zerstört. Laut am Samstag (5.11.) veröffentlichten Zahlen des Landes-Umweltministeriums handelt es sich um 11.686 Pflanzen. Insgesamt gibt es auf der Insel etwa 273.000 Palmen. Sämtliche Gemeinden auf der Insel sind inzwischen betroffen.

Man dürfe noch lange nicht davon ausgehen, dass das Problem unter Kontrolle sei, sagte Xisco Adrover, ein Palmrüssler-Experte des Ministeriums. Außerdem würden längst nicht alle Fälle gemeldet, so dass die Dunkelziffer deutlich höher liege.

Als der Palmrüssler (Rhynchophorus ferrugineus bot., picudo rojo span., picut vermell kat.) im Jahr 2006 erstmals in der Gegend von Campos entdeckt wurde, beschränkte er sich zunächst auf die Kanarische Dattelpalme (Phoenix canariensis) und die echte Dattelpalme (Phoenix dactylifera). Mittlerweile nistet er sich auch in den Stämmen der Fächerpalme (Washingtonia) ein und frisst die Blätter und Stängel der heimischen Zwergpalme (Chamaerops humilis). Wenn keine andere Nahrung zur Verfügung steht, macht er sich sogar über die Palmlilien (Yuccas) her. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |