23. März 2017
23.03.2017
40 Años

Ein Dutzend Esel und ein Hirte kümmern sich um Hausberg von Artà

Die Tiere sollen den Wuchs auf leeren Grundstücken kurz halten. Gemeinde schließt Vertrag mit Natura Parc

26.03.2017 | 15:17
Die neuen zotteligen städtischen Mitarbeiter sind voll bei der Sache.

Der Esel ist nicht inoffizielles Wahrzeichen der Insel Mallorca. Das etwas in Vergessenheit geratene Haustier wird auch wieder verstärkt in den Dienst des Menschen gestellt. So hat die Gemeinde Artà im Osten der Insel nun einen Vertrag mit dem Tiergarten Natura Parc abgeschlossen, um ein Dutzend Esel und einen Hirten mit dem Kurzhalten der Vegetation auf Grünflächen und ungenutzten Grundstücken zu beauftragen.

Das Team aus Mensch und Tier hat die Arbeit rund um den Puig de Sant Salvador aufgenommen. Das Rathaus investiert für das Projekt 18.000 Euro für ein Jahr. Die Gemeinde will auf dem Hausberg des Ortes wieder gemeinschaftlich bewirtschaftete Schrebergärten fördern und zusätzliche Spazierwege einrichten. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |