16. Januar 2018
16.01.2018
40 Años

Verendeter Pottwal in die Bucht von Pollença geschleppt

Nun soll geklärt werden, wie mit dem Kadaver weiter verfahren werden kann

16.01.2018 | 09:38
Der verendete Pottwal wird transportert.

Mitarbeiter der Seenotrettung haben am Montag (15.1.) einen verendeten Pottwal in die Bucht von Pollença transportiert, der am Sonntag nördlich von Mallorca treibend entdeckt worden war. Der Kadaver wurde provisorisch in der Nähe des Cap de Formentor festgemacht, bis eine Lösung zur Entsorgung gefunden ist.

Ausgewählt worden sei angesichts der Ausmaße des Kadavers und des fortgeschrittenen Stadiums der Zersetzung eine Stelle, die zu dieser Jahreszeit nur wenig frequentiert sei, hieß es im Rathaus von Pollença gegenüber der MZ-Schwesterzeitung "Diario de Mallorca". Alle anderen Optionen seien schlechter gewesen.

Unklar ist, wie es weiter geht mit dem Kadaver. Sollte er eingeäschert werden, müsste der Pottwal an den Strand geschleppt und zunächst für den Transport zerkleinert werden.

Lesen Sie hier weiter: Pottwale - die tonnenschweren Sensibelchen

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |