21. Januar 2018
21.01.2018

Feuchtgebiet S'Albufera auf Mallorca schützt Bienen und Wespen

In dem Biotop im Norden der Insel leben 195 Arten der Insekten

21.01.2018 | 01:00
Bienen und Wespen bekommen in der S´Albufera sogenannte "Nisthotels".

Die Bienen und Wespen, die in der S'Albufera im Norden von Mallorca heimisch sind, sollen in Zukunft besser geschützt werden. Laut einer Mitteilung des balearischen Umweltministeriums ist ein Schutz der 195 in der S'Albufera registrierten Arten essentiell für den Tier- und Pflanzenreichtum in dem Feuchtgebiet, das zahlreiche Vogelarten anlockt.

Laut Ministerium sind die 195 Arten in der S'Albufera rund 45 Prozent der insgesamt auf den Balearen bekannten Bienen- und Wespenarten. Einige der Arten kommen ausschließlich in der S'Albufera vor.

Um die Insekten zu schützen, haben Verantwortliche des Gebiets bereits damit begonnen, sogenannte "Nisthotels" für die Bienen und Wespen aufzuhängen. Damit soll es den Insekten vereinfacht werden, Nester zu bauen. Außerdem ist es in der S'Albufera verboten, Mückenpestizide zu spritzen, die auch die Bienen und Wespen gefährden. /jk

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |