28. April 2018
28.04.2018
40 Ańos

Asiatische Hornisse breitet sich weiter auf Mallorca aus

Die großen Insekten sind vor allem für hiesige Bienenvölker eine Gefahr. Auch die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten

28.04.2018 | 10:37
Exemplar der Asiatischen Hornisse auf Mallorca

Die Asiatische Hornisse breitet sich auf Mallorca weiter aus. Seit ihrer Entdeckung in Sóller im November 2015 sind insgesamt 28 neue Nester gefunden worden. Neun im Jahr 2016 und 20 im Jahr 2017. Das bestätigten jetzt die Biologie-Fakultät der Balearen-Universität und das balearische Umweltministerium.

Neben Sóller seien Nester auch in Valldemossa, Deià, Bunyola, Esporles, Santa Maria, Bianiamar, Lluc, Orient und Selva dokumentiert. Jetzt im Frühling ist die Hornisse besonders aktiv, das Umweltiministerium hat deshalb rund 300 Fallen aufgestellt, um die Verbreitung des Insekts einzudämmen, das vor allem für die heimischen Bienenvölker eine Gefahr darstellt. "Dieses Jahr haben wir bereits eine Hornissen-Königin gefasst, dadurch können wir eine neue Kolonie verhindern", so Irene Garneria, Fachfrau im Ministerium.

Die Politik nimmt die Ausbreitung der Asiatischen Hornisse ernst – ernster als andere Regionen Spaniens. In Galicien, wo in den vergangenen Jahren mehr als 100.000 Nester entdeckt worden sind, fällt die Bekämpfung beispielsweise deutlich geringer aus.

Auch die Bevölkerung wird um Mithilfe gebeten: Wer verdächtige Nester entdeckt, soll die Notrufnummer 112 anrufen oder die Beobachtung online melden. Die asiatische Hornisse ist an ihrem schwarzen Kopf, dem dunklen Brustkorb und dem gelb-orangenen Gesicht zu erkennen. Sie wird bis zu 3,2 Zentimeter lang. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |