14. Juni 2018
14.06.2018

Sineu schützt sich mit Fallen gegen Schlangen

Vor einigen Tagen war eine anderthalb Meter lange Hufeisennatter durchs Dorf gekrochen

14.06.2018 | 11:13
Ein städtischer Mitarbeiter stellt eine der Fallen auf.

Sineu geht das Schlangen-Problem auf Mallorca nun mit neuen Methoden an. Um zumindest den Ortskern von den Kriechtieren freizuhalten, lässt das Rathaus seit einigen Tagen Fallen in den Straßen aufstellen. Diese sollen einen Schutzkreis um die Dorfmitte ziehen.

Im Visier hat die Gemeinde dabei vor allem die invasiven Arten wie die Hufeisennatter. Diese oft durch Pflanzenimporte eingeschleppten Schlangen vermehren sich in den vergangenen Jahren unkontrolliert auf der Insel. Vor wenigen Tagen war mitten im Ort ein Exemplar von anderthalb Metern Länge entdeckt worden. Auch Anwohner können Fallen aufstellen. Dazu müssen sie sich beim Rathaus melden. Gegen die Abgabe von 20 Euro Pfand können sie sich eine Falle mitnehmen.

Hintergrund: Schlangen auf Mallorca - gekommen, um zu bleiben

Trotz der teilweise beeindruckenden Größe der Tiere, braucht der Mensch die Schlangen auf Mallorca nicht zu fürchten. "Die Bisse sind total ungefährlich und tun kaum weh", beruhigt Alejandro Macías die Gemüter. Macías arbeitet für den Inselrat Ibiza, wo das Aufstellen von Fallen seit Jahren in größerem Stil praktiziert wird.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |