27. August 2018
27.08.2018

Fischadler flog 1.040 Kilometer in vier Tagen von Alcúdia nach Portugal

Amàlia hat ihre Reise zwei Wochen früher gestartet als im vergangenen Jahr

27.08.2018 | 10:39
Amàlia heißt der Fischadler, der über 1.000 Kilometer zurückgelegt hat.

Ein Fischadler, den die Umweltschützer des Gob mit einem GPS-Sender markiert hatten, ist in vier Tagen 1.020 Kilometer von Alcúdia nach Portugal geflogen. Amàlia war am 18. August von der Nordküste von Mallorca aus in Richtung Ría Formosa, einem Naturfeuchtgebiet in Südportugal, aufgebrochen. Dort überwintert der Vogel Jahr für Jahr.

Amàlia ist dieses Jahr zwei Wochen früher als im vergangenen Jahr losgeflogen. Der Sender zeigte außerdem, dass der Fischadler auf Ibiza einen Zwischenstopp gemacht und dort die ersten beiden Nächte verbracht hat.

Die Umweltschützer gaben außerdem bekannt, dass auf den Balearen in den vergangenen Jahren mehr Exemplare der Art gezählt wurden. Der Fischadler verlässt die Inseln alljährlich, um in anderen Gebieten am Mittelmeer oder in Nordafrika zu überwintern. Um die Art der Fischadler zu erhalten, müsse nicht nur der Lebensraum der Tiere auf der Insel, sondern auch in ihren Überwinterungsgebieten geschützt werden, fordern die Umweltschützer. /sw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |