18. Januar 2019
18.01.2019
Mallorca Zeitung

Zu Sant Antoni fliegt auf Mallorca ein Rabe vom Kirchturm in Mancor de la Vall

Das Spektakel mit dem Namen "Baixada del corb" findet am Sonntag (20.1.) statt und zieht jährlich Hunderte Zuschauer in den Bann. Dieses Jahr steht der Rabe Francinaina im Mittelpunkt des Geschehens

18.01.2019 | 01:00
Der Rabe Francinaina während des Trainings für das Sant-Antoni-Spektakel mit Trainer Jaime Álvarez Dols.

Kommt er direkt oder landet er zwischen? Gespannt schauen am Sonntag (20.1.) ab 16 Uhr wieder zahlreiche Insel­bewohner hinauf zum Kirchturm im Bergdorf ­Mancor de la Vall auf Mallorca. In diesem Jahr richten sich alle Augen auf Franci­naina, einen sechs Monate alten Raben.

Der Vogel soll im freien Flug vom Kirchturm zu Jaime Álvarez Dols, einem seiner Trainer, fliegen, der mit einem Stück Fleisch unten wartet. Der 37-Jährige ist seit 20 Jahren ­Falkner. Sein 61-jähriger Kollege Manuel Pérez Arenas, der den Beruf seit 40 Jahren ausübt, steigt mit dem Raben auf den Turm. Seit zwei Wochen proben sie täglich mit ihrem Schützling mindestens drei Flüge.

Baixada del corb wird der Brauch genannt. Er geht auf eine Legende zurück, nach der die Heiligen Sant Antoni und Sant Pau von einem gutmütigen Raben ernährt wurden, der sie vor dem Hungertod in der Wüste bewahrte. ­

Jahrzehntelang war Rabe Rasputín Protagonist der Tradition. Er wurde von Jerónimo, dem Vater von Francinaina, abgelöst. Der Brauch wurde in den 40er-Jahren zum ersten Mal in dem Ort gefeiert. Der Rabe wurde damals noch mit einer Schnur vom Kirchturm heruntergeführt. Das endete 2013 nach Protesten von Tierschützern. Seitdem fliegen die Raben im freien Flug auf den Platz. Das Spektakel zieht jährlich Hunderte Zuschauer in den Bann.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |