19. Februar 2019
19.02.2019

Biologen warnen: Im Hafenwasser leben nur 269 verschiedene Würmer

In intakten Lebensräumen ist die Wurmvielfalt fast doppelt so hoch, zeigt eine Studie

19.02.2019 | 09:14
Einer der im Hafenbecken gefundenen Meereswürmer.

Eine Studie über die Wurm-Vielfalt in den Gewässern vor Mallorca haben das in Esporles ansässige Meeresforschungsinstitut Imedea und die Balearen-Universität UIB angestellt. Die Forschung dient unter anderem dazu, die unterschiedliche Wasserqualität im Hafen und an intakteteren Lebensräumen vergleichen zu können. Das Ergebnis zeigt eine deutlich geringere Biodiversität im Hafenbecken von Palma de Mallorca.

Im Hafenwasser fanden die Biologen 269 verschiedene Meereswürmer. Bei anderen Proben bei Cala Blava oder der Insel Sa Porrassa wurden rund 500 verschiedene Würmer gezählt. Die Daten seien ein Indikator für die schlechte Wasserqualität im Hafenbecken von Palma de Mallorca.

Bei einigen der im Hafen gefundenen Würmer handelt es um invasive Arten, die potenziell Schaden anrichten können. Allerdings konnte die Studie keine Aussage darüber treffen, wann, wie und woher diese Arten eingeschleppt wurden, erklärten die Wissenschaftler Joan Pons (Imedea) und María Capa (UIB). /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |