05. April 2019
05.04.2019

Ferrerets: Biologen nehmen den Kampf gegen den Amphibienpilz wieder auf

Die geschützte Geburtshelferkröte ist von einer Krankheit bedroht, von der Wissenschaftler bereits gehofft hatten, sie besiegt zu haben

05.04.2019 | 11:44
Ferrerets: Biologen nehmen den Kampf gegen den Amphibienpilz wieder auf

Mallorca gilt als Vorreiter im Kampf gegen eine Amphibien-Pilzkrankheit, die auch die geschützte Geburtshelferkröte (mallorquinisch: ferreret) bedroht. Mehrmals dachte man bereits, den Pilz Batrachochytrium dendrobatidis auf der Insel komplett ausgerottet zu haben. Nun stellten Biologen fest, dass er an manchen Stellen wieder die Kröte befällt: "Wenn wir im vergangenen Jahr auch dachten, dass wir ihn ausgerottet hatten, was es letztendlich doch nicht so", erklärt Biologin Eva Moragues von der Balearen-Universität UIB.

Hintergrund: Der Ferreret schlagt sich wacker auf Mallorca

Um den Ferreret zu schützen werden Larven, Kaulquappen und erwachsene Tiere einzeln eingefangen und auf den Pilz untersucht. Befallene Tiere werden vorübergehend in eine Finca umquartiert und behandelt. Erst bei kompletter Pilzfreiheit werden sie wieder ausgewildert. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |