05. April 2019
05.04.2019

Verschwundener Wolfshund wieder eingefangen

Das Umweltministerium hat bekannt gegeben, dass der seit Oktober vermisste Ausreißer in Obhut von Spezilaisten sei. Der Hundehalter dagegen zeigte sich verwundert über den Fund

05.04.2019 | 17:46
Archivfoto eines der ausgebüxten Wolfshunde

In Puigpunyent auf Mallorca hat ein Team der balearischen Naturschutzbehörde Cofib wohl den letzten der ausgebüxten Wolfshunde eingefangen. Wie das Umweltministerium berichtet, ist das Tier bereits am Donnerstag (4.4.) in die Obhut der Spezialisten gelangt.

Laut einer Pressemitteilung vom Freitag handelt es sich bei dem Wolfshund um das letzte von mehreren Mitgliedern eines Rudels, die am 25. Oktober 2018 aus ihrem Gehege in Puigpunyent ausgebrochen waren und in den ersten Tagen nach ihrem Verschwinden Sorgen bei den Anwohnern hervorgerufen hatten, da sie Ponys und Schafe rissen. Das Alphatier und auch die anderen Vierbeiner konnten nach einigen Tagen wieder gefasst werden, nur das letzte Exemplar hatte sich bis jetzt unbemerkt in den Wäldern versteckt.

Immer wieder traten aber Fälle von Angriffen auf Nutzvieh auf. Insgesamt 120 tote Tiere wurden laut Umweltministerium in den vergangenen Monaten in der Umgebung Puigpunyent und Estellencs gemeldet. Der Ausreißer wurde nun in das Tierheim Natura Parc bei Santa Eugènia gebracht und soll dort vorerst auch bleiben.

Der Halter der Tiere, Xabier Castilla, zeigte sich auf MZ-Anfrage verwundert über den neuerlichen Fund. "Das kann alles nicht sein. Mein Rudel ist seit Dezember wieder komplett." Von einem neuen Fund habe er noch gar nichts mitbekommen. /somo

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |