02. Juli 2019
02.07.2019
Mallorca Zeitung

Pflegestation nimmt nach Hitzewelle auf Mallorca 215 Mauersegler auf

Was Sie tun sollten, wenn Sie eines der Tiere finden

02.07.2019 | 16:57
Ein Mauersegler, der im Cofib wieder zu Kräften kommen soll.

Die Mitarbeiter der balearischen Artenschutzbehörde Cofib haben nach der ersten Hitzewelle auf Mallorca viel zu tun: Nach den hohen Temperaturen am vergangenen Wochenende (29. und 30.6.) kamen in nur vier Tagen 215 junge Mauersegler ins Rehabilitationszentrum der Behörde.

Um in Bodennähe kühlere Temperaturen aufzusuchen, flogen die Jungtiere von ihren Nestern unter dem Dach aus in Richtung Boden. Da sie für den Rückflug nach oben noch nicht genug Kraft hatten, blieben sie allerdings auch dort. Von den 253 ins Rehabilitations-Zentrum des Cofib eingelieferten Vögeln waren 215 Mauersegler.

Die Behörde bedankt sich bei den vielen Privatpersonen, die in den vergangenen Tagen das Tierkrankenhaus in Santa Eugènia aufgesucht haben. Wer noch eines der Tiere findet, kann es entweder direkt zum Cofib bringen oder die Mitarbeiter unter der Tel. 607–55 40 55 verständigen. Die Behörde hat ein Netzwerk an Freiwilligen gebildet, die die Tiere dann abholen.

Mauersegler (Apus apus) sind circa 17 Zentimeter lang und 45 Zentimeter breit und werden auf den Balearen besonders geschützt. Sie befinden sich nie am Boden, sondern verbringen ihr Leben ausschließlich in der Luft. Die Tiere gehören zu den Migrations-Vögeln und legen bis zu 1.000 Kilometer an einem Tag zurück. /sw

Lesen Sie hier weiter: Starthilfe für Übersegler

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |