27. November 2019
27.11.2019

Hundezüchter auf Mallorca verurteilt

Ohne die nötige Zulassung als Tierarzt hatte er Hunden Mikrochips eingesetzt

27.11.2019 | 11:56
Bei unbefugter Berufsausübung kennt der Tierärzte-Verband keinen Spaß.

Weil er Hunden Mikrochips implantierte, ohne über eine Zulassung als Tierarzt zu verfügen, ist ein Hundezüchter auf Mallorca zu einer Geldstrafe von 1.800 Euro wegen unbefugter Berufsausübung verurteilt worden. Die Richter stellten fest, dass der 41-Jährige in den Jahren 2017 und 2018 mindestens fünf Chips einsetzte. Der balearische Tierärzte-Verband hatte den Mann angezeigt.

Die Gaurdia Civil fand bei den Ermittlungen weitere Chips, die wohl Tieren eingesetzt werden sollten. Die besagten Mikrochips waren nicht vorschriftsgemäß bei den regionalen, nationalen oder europäischen Behörden registriert. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |