04. März 2020
04.03.2020

Gesund gepflegte Geier in Mallorcas Wildnis entlassen

Ein Mönchs- und ein Gänsegeier konnten sich am Mittwoch (4.3.) wieder in die hohen Lüfte erheben

04.03.2020 | 18:00
Die Tiere waren verletzt und verbrachten mehrere Monate in menschlicher Obhut.

Zwei gesund gepflegte Geier haben Vogelschützer auf dem Landgut Binifaldó auf Mallorca am Mittwoch (4.3.) zurück in die Freiheit entlassen. Der balearische Umweltminister Miquel Mir nutzte die Gelegenheit, sich bei den Mitarbeitern der Artenschutzbehörde Cofib, der Umweltschutzorganisation FVSM und allen freiwilligen Helfern im Artenschutz zu bedanken. Beide Geier wurden beringt und mit Sendern ausgestattet, um mehr über diese Tiere zu erfahren.

Bei einem der beiden Tiere handelte es sich um einen Gänsegeier (Gänsegeier (Gyps fulvus), der länger als zwei Jahre in der Obhut der Cofib-Mitarbeiter war. Im Sommer 2017 wurde er in Escorca mit einem Gefieder in schlechtem Zustand gefunden. Da es für diese Probleme keine Heilung gibt, musste der normale Gefiederwechsel abgewartet werden. Im Januar 2018 übernahm die Wildtierstiftung Vida Silvestre Mediterránea (FVSM) die Obhut. Nach zwei Mausern entschieden die Mitarbeiter, dass der Gänsegeier wieder in der freien Wildbahn auf Mallorca überleben könnte.

Der zweite Geier - ein Mönchsgeier (Aegypius monachus) - war wesentlich kürzer in Behandlung. Die Ortspolizei Pollença hatte ihn im November 2019 mit einer Kopfverletzung entdeckt. Tierschützer fingen ihn ein, um ihn gesund zu pflegen. Die letzten Wochen verbrachte er in einer Freiflug-Voliere. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |