07. Juli 2020
07.07.2020
Mallorca Zeitung

Tierschützer sichten in kurzer Zeit 44 Wale vor balearischen Küsten

Die Anzahl der Sichtungen sei stark gestiegen. Das habe nur bedingt mit dem Lockdown zu tun

07.07.2020 | 10:31
Tierschützer sichten in kurzer Zeit 44 Wale vor balearischen Küsten
Tierschützer sichten in kurzer Zeit 44 Wale vor balearischen Küsten

In den Gewässern rund um die Balearen-Inseln Mallorca und Menorca haben Tierschützer in den vergangenen Tagen und Wochen vermehrt Wale gesehen. Darauf weisen die Organisationen Tursiops und WWF hin. Bei Arbeiten nördlich der Küste von Menorca habe man ungewöhnlich viele Wale gesichtet, so Txema Brotons, Vorsitzender bei Tursiops.

Bei denselben Arbeiten im vergangenen Jahr habe man insgesamt viermal Wale gesehen. Dieses Jahr sei man bereits acht Mal auf Wale getroffen und habe dabei 44 Exemplare ausgemacht. Und jedes Mal seien bei den Walgruppen auch Kälber dabei gewesen. Insgesamt zählten die Tierschützer zwölf Walbabys. Diese Häufung lasse sich nicht einfach durch den Rückgang der Schiffe während des Lockdowns erklären, so Brotons. Die Auswirkungen des Lockdowns werde man eher im kommenden Jahr beobachten können.

Die Zahl der Walkälber zeige, dass sich die Wale im Gewässer rund um die Balearen-Inseln vermehren. Die Gebiete sollten deshalb besonders geschützt werden, fordert Brotons. Immer wieder kommt es vor, dass Wale durch Schiffsschrauben verletzt werden oder durch den Unterwasserlärm die Orientierung verlieren. "Die hohe Sterbesrate der Wale darf man nicht in Kauf nehmen", so Brotons. Der beste Schutz für die Tiere sei es, die bereits bestehenden Gesetze auch durchzusetzen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |