13. November 2020
13.11.2020
Mallorca Zeitung

Sechs Babyrochen im Meer vor Mallorca ausgesetzt

Fischer hatten die Eier ungewollt gefangen. In einer Aufzuchtstation konnten die Tierchen schlüpfen

13.11.2020 | 12:08
Die MZ meint: Voll putzig die kleinen Tierchen!
Sechs Babyrochen im Meer vor Mallorca ausgesetzt

Im Rahmen des Projekts Eggcase 2020 haben die Mitarbeiter einer Aufzuchtstation am Montag (9.11.) sechs Babyrochen an der Küste von Mallorca freigelassen. Fischer hatten die Eier zuvor als Beifang aus dem Meer geholt.

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, sind die Tierchen zwischen 25 und 50 Tage alt. Die sechs Exemplare wurden an der Cala d'Egos in Andratx ausgesetzt. Die Forscher stellten sicher, dass sich die Rochen im Sand eingruben und sich somit an die neuen Umstände anpassen.

Bei den ausgesetzten Exemplaren handelt es sich um Nagel-, Spiegel und Fleckenrochen. "Das Projekt funktioniert", wird die Biologin Claudia Pich in der Pressemitteilung zitiert. Die ersten Rochen waren im September geschlüpft. Mehr als 70 Eier hatten die Fischer in der Aufzuchtstation abgeliefert. Mit dem Projekt soll die Gesellschaft auch für die Meeresbewohner sensibilisiert werden. "Haie und Rochen sind gefährdete und weitestgehend unbekannte Tiere", so Pich. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |