13. Juli 2016
13.07.2016

Balearen eröffnen Verfahren gegen Vueling

Die Flüge der Airline verursachen wegen Ausfällen und Verspätungen Probleme am Flughafen

13.07.2016 | 07:32
Verkehrsminister Pons droht Vueling-Vertreterin Estevel mit Sanktionen.

Aufgrund der zahlreichen Ausfälle und Verspätungen der Vueling-Flüge von und nach Mallorca hat die Balearen-Regierung ein Strafverfahren gegen die Fluggesellschaft angekündigt. Verkehrsminister Marc Pons traf sich am Dienstag (12.7.) mit Unternehmensvertreterin Silvia Estevel, um ihr die Entscheidung persönlich mitzuteilen.

Das Ministerium werde sich bei der Flughafengesellschaft Aena über die genaue Situation der Flüge informieren und entsprechende Sanktionen mit dem spanischen Verkehrsministerium koordinieren, sagte Pons bei dem Treffen. Die Behörde sei verpflichtet, den Schutz der Reisenden auf den Inseln zu garantieren.

Wegen personaler Unterbesetzung und Mangel an Flugzeugen war es bei den Flügen der Airline in den vergangenen Monaten immer wieder zu Problemen gekommen. Im ersten Halbjahr gingen im Schnitt zwölf Beschwerden pro Monat bei der Verbraucherschutzbehörde ein – insbesondere im April, Juni und Juli. Vueling-Vertreterin Estevel erklärte bei dem Treffen, dass das Unternehmen zusätzliches Personal eingestellt – 150 Aushilfskräfte – sowie neue Flugzeuge geordert habe.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |