24. August 2016
24.08.2016
40 Años

Verkehrsbehörde warnt vor zwei Gefahrenstellen auf Mallorca

Grundlage ist eine Liste der 300 gefährlichsten Straßenabschnitte in Spanien

24.08.2016 | 11:51
Ma-1 Richtung Andratx, auf der Höhe von Génova.

Auf zwei Straßenabschnitten auf Mallorca ist besondere Vorsicht geboten - sie wurden in die Liste der 300 größten Gefahrenstellen in Spanien aufgenommen, wie aus einem am Dienstag (23.8.) veröffentlichten Bericht der spanischen Verkehrsbehörde (DGT) hervorgeht. Grundlage sind die Zahl der Verkehrsunfälle und der Geschwindigkeitsübertretungen.

Gefahrenstellen auf Mallorca:

- Schnellstraße Ma-1 Palma-Andratx, zwischen Kilometer 4,07 und 5,5, das heißt zwischen der Ausfahrt Sant Agustí-Génova und der Ausfahrt Bendinat

- Autobahn Ma-13 Inca-Sa Pobla, auf einer Länge von zehn Kilometern.

Mit insgesamt nur vier Gefahrenstellen auf den Balearen sind Autofahrer auf den Inseln vergleichsweise sicher unterwegs. Die spanische Verkehrsbehörde will auf den genannten Abschnitten nun verstärkt Kontrollen durchführen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |