12. Dezember 2017
12.12.2017
40 Años

Beim Billigflieger Ryanair droht jetzt erstmals ein Streik

Der Ausstand könnte europaweit Auswirkungen haben - Termine noch unklar

15.12.2017 | 10:53
Ryanair-Flieger.

Beim Billigflieger Ryanair könnte es europaweit zu Pilotenstreiks kommen. Die Vereinigung Cockpit hat am Dienstag (12.12.) für die zehn deutschen Basen der Fluggesellschaft Arbeitskämpfe angekündigt, nannte allerdings noch keinen genauen Termin. Zuvor hatten bereits Gewerkschaften in Portugal und Italien zum Ausstand aufgerufen.

Im Fall von Deutschland ist die Rede davon, dass zumindest nicht während der Weihnachtstage gestreikt werden soll. Unklar ist aber, welche Basen in Deutschland betroffen sind und ob nur angestellte Piloten zu Arbeitskämpfen aufgerufen oder auch die Vertragspiloten einbezogen werden.

Die Gewerkschaften werfen Ryanair unsoziale Arbeitsbedingungen für insgesamt rund 4.000 Piloten vor. Es gebe keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, keine verbindlichen Dienstpläne, keine Altersvorsorge und darüber hinaus ein System von scheinselbstständigen Piloten. Gerade junge Piloten werden laut Vereinigung Cockpit dazu angehalten, eigene Mini-Gesellschaften nach britischem oder irischem Recht zu gründen. Ryanair zeigt bislang keine Verhandlungsbereitschaft.   /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |