03. November 2018
03.11.2018

Luxus-Kreuzer "The World" läuft Palma de Mallorca an

Am 10. November kommen noch einmal fünf große Kreuzfahrtschiffe nach Mallorca, darunter auch zwei besonders exklusive Exemplare

03.11.2018 | 11:36
Auf der "The World" bestimmen die Bewohner über die Reiseziele mit. In diesem Fall hatten sie gerade Lust auf Stockholm.

Auch wenn die Zahl der Anläufe von Kreuzfahrtschiffen im November und Dezember gegenüber den Vormonaten rapide sinkt, können neben den Stammgästen auf Turnusreisen eine Reihe von interessanten Besuchern in Palmas Hafen gesichtet werden.

Besonders spannend ist für Kreuzfahrtliebhaber der 10. November, an dem gleich fünf Schiffe erwartet werden. Und an diesem Tag kommt auch „The World" nach Palma. Wie schon einmal 2013 anlässlich des Anlaufes in Alcúdia in der MZ berichtet, handelt es sich bei diesem Luxusliner nicht um ein echten Kreuzfahrer, sondern vielmehr um eines der teuersten und eigenwilligsten „Apartmenthäuser" der Welt, um eine schwimmende Residenz für außerordentlich wohlhabende Individualreisende, die das Schiff als luxuriöse Basis für Entdeckungen weltweit nutzen.

„The World" ist 196 Meter lang, hat zwölf Decks und eine Maximalgeschwindigkeit von 18,5 Knoten. Die Crew besteht aus 250 Mitgliedern, die sich um die lediglich bis zu 200 Bewohner kümmern. Auf „The World" heißen die 165 Unterkünfte nicht Kabine oder Suite, sondern Studio, Apartment oder Penthouse und sind zwischen 30 und 360 Quadratmeter groß. Die Innenausstattung richtet sich nach den Vorlieben der Eigentümer. Laut dem „Forbes"- Magazin von 2017 liegen die Kaufpreise zwischen zwei und 15 Millionen US-Dollar (bis zu 13 Millionen Euro). Hinzu kommen monat­liche Unterhaltkosten etwa für Schiffsdiesel, Liegeplätze und Wartung von mehreren Tausend US-Dollar, die Verpflegung in den Bordrestaurants und die Einkäufe im bord­eigenen Deli.

Natürlich wird den Bewohnen dafür auch so einiges geboten. Einerseits sind das klassische Annehmlichkeiten wie der Pool, ein kompletter Tennisplatz, ein Golfsimulator, ein Fitnesscenter mit Personal Trainer und natürlich eine Sauna und Spa. Andererseits haben die Eigentümer auch ein Mitspracherecht bei der Routenplanung. Hier werden insbesondere Häfen und Destinationen gesucht, die exotisch und weit abgelegen sind und neue Erlebnisse und Entdeckungen ermöglichen. Auch Klassiker wie Miami, Monaco und eben Palma werden immer mal wieder angesteuert.

Wie viele Menschen beim Anlauf in Palma tatsächlich an Bord sein werden, ist nicht abzuschätzen. Längst nicht alle Eigentümer leben dauerhaft auf dem Schiff. Abhängig von den Routen sind manchmal nur einige Dutzend Gäste an Bord, manchmal sind die Reisen aber auch komplett gefüllt. Das gilt insbesondere für die Expeditionen etwa nach Ostgrönland, in die Antarktis oder zu den Küsten Namibias mit Abstecher nach St. Helena.

Ebenfalls am 10. November erwartet Palma die „Star Breeze" mit Kurs über Lissabon in die Karibik. Das schon 1989 als eines von drei baugleichen Schwesterschiffen auf der Schichau Seebeckwerft AG in Bremerhaven gefertigte Schiff war als „Seabourn Spirit" zuvor eine der ersten Megayachten im mittlerweile besonders boomenden Luxussegment.

Zu den Luxusschiffen neuer Generation gehören auch die „Seven Seas Explorer" und die „Seven Seas Voyager", die gleich zweimal kommt. Die Schiffe in diesem Segment werden immer größer, und es gibt immer mehr Anbieter. Auch MSC-Kreuzfahrten, bekannt für Kreuzfahrten im Volumensegment, gab im Oktober den Bau von gleich vier Luxusschiffen mit jeweils 500 Kabinen bekannt. Der erste dieser wohl auch hohen Umweltstandards genügenden Neubauten soll 2023 in See stechen.

Im Dezember kommen dann nur noch 13 Schiffe. Hervorzuheben wäre der Besuch der „Artania" von Phoenix Reisen kurz vor Beginn der 116 Tage dauernden Weltreise. Ab 21.599 Euro pro Person in der Außenkabine könnten Sie noch dabei sein. Zwar geht es dann nicht nach Palma, aber dafür in 64 andere, insbesondere lateinamerikanische Häfen, durch den Panamakanal und rund um Kap Horn.

Leser an Bord der „Mein Schiff Herz"


In der Flottenplanung von Tui Cruises war der Verkauf der bisherigen „Mein Schiff 2" an das englische Schwesterunternehmen Marella Cruises schon beschlossen. Schließlich wird die neue „Mein Schiff 2" bereits ab Ende Januar 2019 Passagiere befördern. Wegen der großen Nachfrage nach Kreuzfahrten bleibt die bisherige „Mein Schiff 2" nun aber doch in der Flotte und soll nach einem Werftaufenthalt ab März als „Mein Schiff Herz" insbesondere ab Mallorca alte und neue Fans begeistern. Besonders attraktiv ist die Wochenreise zum Schnupperpreis am 24.3.für sieben Nächte ab/bis Palma. Angesteuert werden mit Barcelona, Málaga und ­Cádiz Häfen auf dem spanischen Festland sowie Gibraltar. Die Preise beginnen schon bei 645 Euro pro Person – das umfangreiche Premium-Alles-Inklusive-Angebot ist bereits enthalten. Mehr ­Infos und die ­Möglichkeit zu Buchungen unter www.kreuzfahrten-ab-palma.es oder telefonisch unter 971-92 23 64

Buchen und Shoppen: Kreuzfahrten ab Palma

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |