25. März 2019
25.03.2019

Keine Retter für insolventen Mallorca-Flieger Germania

Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilt der vorläufige Insolvenzverwalter mit

25.03.2019 | 17:27
Gernania-Flüge sind Vergangenheit.

Für den insolventen Mallorca-Flieger ist keine Rettung mehr in Sicht, die Rettungsversuche gelten als gescheitert. Alle seriösen Bieter seien abgesprungen, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg am Montag (25.3.) mit. Eine Stilllegung sei deswegen nicht mehr abzuwenden. Die Mitarbeiter sollen nun in den nächsten Tagen die Kündigungen erhalten.

Der Flugbetrieb war am 5. Februar eingestellt worden. Germania hatte insbesondere von kleineren Flughäfen aus Mallorca angeflogen. Nun könnte es anderen Airlines verstärkt darum gehen, an die Slots von Germania heranzukommen, wie die Start- und Landerechte heißen.

Bis zuletzt hatte es für die Mitarbeiter der insolventen Fluggesellschaft noch einen Hoffnungsschimmer gegeben. Es gab nach Angaben Wienbergs sowohl Interessenten für große Teile der Germania als auch für den Bereich Wartung und Technik. Sie alle zogen sich aber aus dem Bieterprozess zurück, wie es nun hieß. Ein Problem sei der enge Zeitrahmen gewesen. /ff

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |