06. September 2019
06.09.2019

Handy geklaut? So schützen Sie Ihre Daten

Bei einem Telefondiebstahl ist schnelles Handeln gefragt. Wichtig ist, sich schon im Voraus darauf einzustellen und Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen

06.09.2019 | 15:31
Sind die persönlichen Daten einmal in fremden Händen, ist es für vieles schon zu spät.

Egal ob am Strand oder beim Wandern in den Bergen auf Mallorca – wenn das Handy gestohlen wird, ist für manch einen der Urlaub gelaufen. Vorsichtsmaßnahmen vor und nach dem Diebstahl können größere Übel ­abwenden.

Wichtige Nummern notieren

Gerade wenn man im Ausland ist und viele Unterlagen nicht vor Ort hat, ist es hilfreich, sich vor der Reise Daten wie die Rufnummer, die SIM-Kartennummer und die Kundennummer zu notieren. Das Kundenkennwort sollte man auswendig lernen. Diese Daten benötigt man zum Beispiel bei Vodafone zur SIM-Kartensperrung. Das sollte nach dem Verlust immer der erste Schritt sein. Bei den meisten Anbietern geht das telefonisch oder online. Danach kann man sich eine neue SIM-Karte mit der ­alten Rufnummer bestellen.

Besonders wichtig ist die IMEI-Nummer, die Sie unter der Tastenkombination *#06# abrufen können. Mit dieser Nummer lässt sich das Handy eindeutig identifizieren und sollte unbedingt bei der Anzeige des Diebstahls bei der Polizei angegeben werden.

Außerdem sollte man sich die Anmeldedaten für E-Mail- und Social-Media-Konten bereithalten, um die Passwörter ändern zu können. So können die Konten auf dem verlorenen Gerät nicht mehr verwendet werden. ­WhatsApp kann per E-Mail vorübergehend gesperrt werden. Damit der Account nicht gelöscht wird, muss man sich innerhalb von 30 Tagen auf einem neuen Gerät anmelden.

Datensicherung im Voraus

Eine regelmäßige und automatische Daten­sicherung bietet sich über Clouds wie Google-Drive bei Android-Geräten oder iCloud von Apple an. Hier können unter anderem Kontakte, Fotos, E-Mails und der Kalender synchro­nisiert werden. Bei WhatsApp kann man ­automatische oder manuelle Back-ups durch­führen. Meldet man sich später mit der ­gleichen Nummer auf einem neuen Gerät an, werden nicht nur die Nachrichten heruntergeladen, sondern auch die Fotos, die über die App ver­sendet und empfangen wurden.

Schnell handeln

Wenn man versuchen möchte, sein Handy zu orten, sollte man sich beeilen, denn dafür muss das Handy angeschaltet und gegebenenfalls auch mit dem Internet verbunden sein. Bei Android muss man sich dazu über ein ­anderes Gerät mit seinem Google-Konto anmelden und kann dann unter den ­Kontoeinstellungen die Funktion „Mein Gerät suchen" auswählen. Bei Apple geht es über www.iCloud.com mit der Funktion „Mein iPhone suchen". Über die iCloud und das ­Google-Konto kann zudem der Zugriff der darauf gespeicherten Daten gesperrt werden. Bei Google ist danach allerdings keine Ortung mehr möglich.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |