20. September 2019
20.09.2019

Bahngesellschaft Mallorca investiert in Gleise zwischen Inca und Manacor

Für sieben Millionen Euro sollen drei Ausweichgleise auf der einspurigen Strecke entstehen

20.09.2019 | 12:16
Der Zug gewinnt auf Mallorca an Bedeutung als Verkehrsmittel.

Die Bahngesellschaft Mallorca (SFM) investiert 7 Millionen Euro in die Gleise zwischen Inca und Manacor. Die bislang eingleisige Strecke soll an drei Stellen ein Ausweichgleis erhalten, um das Überholen oder Abstellen von Zügen zu ermöglichen. Nur auf diese Weise lässt sich die Frequenz der Züge auf dieser Strecke erhöhen.

Die Gleise von Palma in Richtung Nordosten gabeln sich auf dem "Enllaç" genannten Bahnhof bei Inca. Ein Teil der Züge fährt als Linie T2 nach Sa Pobla weiter, der andere Teil als Linie T3 nach Manacor. Das Gleis zwischen "Enllaç" und Manacor ist einspurig, sodass jeweils nur ein Zug auf den Gleisen unterwegs sein kann.

Das erste Ausweichgleis soll auf dem Abschnitt zwischen "Enllaç" und Sineu entstehen, ein weiteres bei Petra, das dritte zwischen Petra und Manacor. Der eingeplante Etat sieht auch die Kosten der Enteignung von 20 Privatgrundstücken vor, die zusammen 27.000 Quadratmeter umfassen.  /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |