29. September 2020
29.09.2020
Mallorca Zeitung

Deutscher Reiseverband wirbt für Coronatest statt Zwangsquarantäne

DRV wendet sich mit Kampagne gegen die von der Bundesregierung geplante Änderung der Einreisebestimmungen nach Deutschland aus Risikogebieten wie Mallorca

29.09.2020 | 11:36
Mit verschiedenen Motiven wie diesem wirbt der DRV für eine Ausweitung von PCR-Tests.

Unter dem Motto "Coronatest statt Stubenarrest" hat der Deutschen Reiseverbandes (DRV) eine Social-Media-Kampagne gestartet, mit der sich der Spitzenverband der deutschen Reisewirtschaft gegen die von der Bundesregierung geplante Änderung der Einreisebestimmungen nach Deutschland wendet. "Wir brauchen keine verordnete Zwangsquarantäne. Was wir brauchen, ist eine Ausweitung der Tests", so Verbandspräsident Norbert Fiebig.

Die Bundesregierung plant, dass alle Reiserückkehrer, die ab dem 15. Oktober aus einem Risikogebiet - dazu zählt auch Mallorca - nach Deutschland einreisen, eine fünftägige Zwangsquarantäne absolvieren müssen. Erst nach diesen fünf Tagen können die Rückkehrer dann einen Coronatest machen. Ein negatives Testergebnis hebt die Quarantäne auf.

"Die Zwangsquarantäne ist unverhältnismäßig. Das ist der falsche Weg und sie führt die Reisewirtschaft auf direktem Weg in einen zweiten Lockdown", so Fiebig. Sein Verband fordere deshalb die Ausweitung von PCR-Tests. Mit dem zielgenauen Einsatz von Tests bei der Einreise nach Deutschland lasse sich die Einschleppung des Coronavirus wirksam unterbinden. "Im Gegensatz zum nicht zu kontrollierenden Wegsperren von Reisenden sorgen Tests für eine adäquate Risikominimierung. Unsere Losung lautet: Test statt Quarantäne."

Gleichzeitig rührt der DRV die Werbetrommel für Pauschalreisen, die nach Ansicht des Verbands eine sichere Art des Reisen bieten würden. Die Reiseveranstalter würden die Daten der Reisenden und den Aufenthaltsort im Ausland kennen. Dadurch sei eine nahezu lückenlose Nachverfolgung einer Infektionskette, sofern notwendig, schnell und einfach möglich.

Auch Auslandsreisen zu stigmatisieren sei nicht sachgerecht, heißt es vom DRV. Als Beispiel nennt Fiebig unter anderem Urlaube in Spanien: "Rückkehrer von Familienbesuchen aus dem Kosovo zum Beispiel tragen Covid-Infektionen nach Deutschland zurück, Spanien-Urlauber nicht. Die Infektionsquote bei Kosovo-Rückkehrern liegt aktuell bei über fünf Prozent, bei Spanien-Rückkehrern gerade mal bei 0,26 Prozent." 

Das sind die aktuellen Corona-Zahlen auf den Balearen

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |