10. November 2020
10.11.2020
Mallorca Zeitung

Mallorca führt neues Tarifsystem für Busse ein

Passagiere ohne Bus-Plastikkarte zahlen kräftig drauf. Vielfahrer werden begünstigt. Neue Busse fahren mit Gasantrieb

10.11.2020 | 08:24
Die bisherige Linie L220 heißt nun L205. Dafür fährt sie etwas häufiger.

Mallorca hat am Sonntag und Montag (9.11.) auf den ersten Strecken ein neues Bussystem eingeführt. Die Linien von Palma nach Galilea, Bunyola, Hospital Joan March und Pòrtol können die Passagiere bereits erfahren, was künftig auf der ganzen Insel umgesetzt wird: moderne, umweltfreundlichere Busse, die ein neues - recht kompliziertes - Tarifsystem benutzen.

Die bisherigen Plastikkarten können weiter benutzt werden. Sie werden zu Bargeldkarten umfunktioniert, auf die beim Busfahrer oder über das persönliche Onlinekonto Geldbeträge zwischen 5 und 50 Euro aufgeladen werden können. Das Tarifsystem begünstigt Vielfahrer. Ein Ticket kostet zu Beginn des Monats am meisten und wird im Laufe des Monats preiswerter, je öfter man die Karte nutzt. Zu Beginn des kommenden Kalendermonats wird der Zähler wieder auf null gesetzt.

Einen ordentlichen Schreck werden diejenigen Passagiere bekommen, die bislang ohne Karte unterwegs waren: Wer ohne Punktesystem schlicht mit Bargeld eine einfache Busfahrkarte kauft, muss mit Höchstpreisen rechnen. Die einfache Fahrt von Palma nach Bunyola kostet zum Beispiel 4,50 Euro statt bislang 2,15 Euro. Mit der Bargeld-Magnetkarte kostet die Fahrt zu Beginn des Monats 1,80 Euro und wird pro Fahrt im selben Monat etwa 5 Cent billiger, sodass ein Vielfahrer am Monatsende fast kostenlos fahren kann. Die Karte, daran erinnern die Busfahrer diese Tage jeden Passagier, muss sowohl beim Ein- als auch beim Aussteigen entwertet werden. Wer die Karte beim Aussteigen nicht an den neuen Lesegeräten vorbeiführt, bekommt automatisch 50 Cent vom Guthaben abgezogen.

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol und ihr Mobilitätsminister Marc Pons überzeugten sich am Montag persönlich von den Eigenschaften der neuen Busse, die häufiger, umweltfreundlicher und schneller am Ziel sind. Die Busse fahren mit Gasantrieb und erleichtern Rollstuhlfahrer den Einstieg.

In Zukunft ist vorgesehen, das Tarifsystem auf der ganzen Insel zu vereinheitlichen. Mit derselben Karte sollen die Fahrgäste sowohl Überlandbusse (Tib) als auch Palmas Stadtbusse (EMT) benutzen und beliebig zwischen Bus, Zug und U-Bahn umsteigen können. Vorerst bleibt das aber noch Zukunftsmusik, erklärten die für die ersten Wochen eingestellten Helfer in den Bussen. Wer auf den bisherigen Tib-Magnetkarten noch Guthaben hat, kann sich dies im Tib-Büro in der Estació Intermodal auszahlen lassen. /tg

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |