02. Februar 2021
02.02.2021
Mallorca Zeitung

Diese Regeln gelten für Reisen zwischen Mallorca und Deutschland

Ein aktueller Überblick zu den Einreisebestimmungen auf beiden Seiten

02.02.2021 | 12:08
Aufgrund der Reisebeschränkungen ist der Flughafen Mallorca zur Zeit so leer wie selten.

Trotz aller Corona-Restriktionen ist das Reisen zwischen Mallorca und Deutschland nach wie vor möglich. Allerdings gibt es wenige Flüge und strenge Regeln, die man genau kennen sollte, bevor man einen Flug bucht. Lesen Sie hier einen Überblick über die Test- und Quarantäne-Pflichten beim Reisen in die eine oder andere Richtung. 

Reisen von Deutschland nach Mallorca

Grundsätzlich verlangt Spanien von Einreisenden aus Risikogebieten - dazu gehört zur Zeit auch Deutschland - das negative Ergebnis eines vor dem Abflug durchgeführten Tests. Das muss in der Regel ein PCR-Test sein. Laut Gesetz sind auch ähnliche Testverfahren - beispielsweise der sogenannte TMA-Test zugelassen - praktisch haben diese Tests aber kaum eine Relevanz. Schnelltests (Antigentests) reichen nicht aus.

Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren. Das Negativ-Testergebnis darf neben Spanisch und Englisch auch auf Französisch oder Deutsch vorgelegt werden. Der Test darf zum Moment der Einreise nicht länger als 72 Stunden zurückliegen.

Vor dem Flug muss - in der Regeln online - ein Formular ausgefüllt werden (Direktlink auf die Website mit dem Formular), in dem der Passagier nach Symptomen gefragt wird und bestätigt, dass er sich vor der Abreise einem PCR-Test unterzogen hat, der negativ ausgefallen ist. Das Testergebnis muss bei Einreise mitunter vorgelegt werden. Die Behörden sind aber nicht verpflichtet, das Dokument zu prüfen. Zusätzlich zur Testpflicht wird bei allen ankommenden Passagieren die Temperatur gemessen. 

Reisen von Mallorca nach Deutschland

Die Einreise von Mallorca nach Deutschland ist seit Freitag (19.2.) etwas einfacher geworden. Statt als "Hochrisikogebiet" zählen Spanien und Mallorca aus Sicht der Bundesregierung nur noch als "Risikogebiet". Eine Test- und Quarantänepflicht, über die die deutsche Botschaft in Spanien offiziell auf dieser Seite informiert, bleibt aber bestehen.

Es entfällt der Coronatest, der frühestens 48 Stunden vor Abflug zu absolvieren war. Einreisende aus Mallorca müssen nun einen Test bis spätestens 48 Stunden nach Ankunft machen lassen. Dieser muss aber nur auf explizite Anforderung der Behörde vorgezeigt werden. "Nachweise sind ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2", heißt es in einem Infoblatt des Gesundheitsministeriums.

Die deutschen Gesundheitsbehörden in der Bundesrepublik unterscheiden drei Kategorien mit unterschiedlichen Test- und Quarantäneregeln:

  • "Normale" Risikogebiete: Das sind Länder oder Regionen über einem Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.
     
  • Hochinzidenzgebiete: Das sind Länder mit deutlich höheren Infektionszahlen als in Deutschland. Dazu zählen in der Regel die Länder mit einem Inzidenzwert über 200. Spanien und Mallorca gehören aktuell (Stand: 3.3.) nicht in diese Kategorie. Die täglich aktualisierten Corona-Zahlen für Mallorca lesen Sie hier.
     
  • Virusvarianten-Gebiete: Das sind Gebiete, in denen hochansteckende Varianten des Coronavirus aufgetreten sind. Bisher fallen Großbritannien, Irland, Südafrika und Brasilien in diese Kategorie.

Bei der Einreise aus Ländern aller drei Kategorien muss man sich vor der Einreise zudem online unter einreiseanmeldung.de anmelden. 

Was bestehen bleibt ist die 10-Tages-Pflichtquarantäne. Für die genauen Regelungen gelten die Verordnungen der Bundesländer.  Ein zweiter Coronatest nach der Ankunft, dessen negatives Ergebnis die Quarantäne aufhebt, kann nach frühestens fünf Tagen absolviert werden. Ausnahmen gelten für einige wenige Berufsgruppen sowie für Einreisen aus familiären Gründen.

Die weiteren Aussichten

Reisen zwischen Deutschland und Mallorca werden erstmal noch kompliziert bleiben. Sowohl die Balearen als auch die Bundesrepublik warnen vor frühzeitigen Lockerungen der Restriktionen. Man ist bemüht, über sehr langsame Lockerungen die Inzidenzwerte stabil niedrig zu halten, bis durch eine fortgeschrittene Impfkampagne Reisen wieder sicherer wird. Die Belearen befürworten außerdem mit Nachdruck das Konzept eines Reise-Impfpasses, der es Geimpften früher ermöglicht, bestimmte Reisen zu machen oder Hotels aufzusuchen.

Die EU will noch im März einen Plan für den Corona-Reiseimpfpass vorlegen. Die Umsetzung solle dann etwa drei Monate dauern. Die Balearen halten an dem Ziel fest, bis Sommer 70 Prozent der Bevölkerung geimpft zu haben. 

Vor einer Mallorca-Reise sollten sich Passagiere auch unbedingt über die jeweils geltenden Corona-Restriktionen informieren. Eine Übersicht über die aktuellen Corona-Regeln auf Mallorca finden Sie hier.


Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link. Kostenlose Newsletter verschicken wir per Telegram (hier bestellen) oder Mail (hier bestellen).

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |