02. März 2021
02.03.2021
Mallorca Zeitung

Diese Läden auf Mallorca liefern Ihnen frei Haus

Vom Duschgel über Geschenke und frisches Obst bis hin zu sperriger Inneneinrichtung: Wo Sie sich auf der Insel Einkäufe liefern lassen können und ab wann sich der Dienst lohnt

02.03.2021 | 01:00
In den charakteristischen gelben Glovo-Taschen wird längst nicht nur Essen geliefert.

Wer schon beim Gedanken an den nächsten Wocheneinkauf auf Mallorca die Lust verliert oder das Risiko scheut, sich in der Öffentlichkeit trotz Maskenpflicht anzustecken, kann sich Lebensmittel, Speisen, Elektrogeräte oder Geschenkartikel auf Mallorca bequem nach Hause liefern lassen. Die deutschen Supermarktketten Aldi und Lidl bieten hierzulande bislang ­leider keinen solchen Lieferdienst an, dafür machen es viele andere Geschäfte Käufern leicht:

El Corte Inglés

Schon seit 1977 bringt der Kaufhausriese El Corte Inglés Artikel zu seinen Kunden nach Hause, seit 1988 auch auf telefonische Bestellung. Für Produkte außer Lebensmittel ist die Nummer 900-53 34 33 geschaltet, Lebensmittel können unter 901-93 09 30 bestellt werden. Etwas später ist dann die Website hinzugekommen, seit einem halben Jahr gibt es zudem eine App („El Corte Ingles"). Wer Lebensmittel mit dem Handy einkaufen möchte, kann sich seit Kurzem zudem die App „El Corte Inglés Supermercado" herunterladen. Hier können Nutzer gleich zu Beginn die Option „Entrega a domicilio" für die Lieferung frei Haus wählen, dann wird die Postleitzahl eingegeben. Dann zum Beispiel zu „Alimentación general" scrollen und los geht's: Alle gewünschten Produkte mit dem Finger in den Einkaufswagen ziehen. Wer Einkäufe lieber am Computer bestellt, kann dies unter https://www.elcorteingles.es/supermercado/ tun.

Wird ein Kaufbetrag von mindestens 120 Euro für Lebensmittel erreicht, entfallen die Versandkosten. Wer den Wert von 100 Euro überschreitet und die Kundenkarte von El Corte Inglés besitzt, zahlt ebenfalls keine Versandgebühr. Ansonsten kostet die Lieferung von Lebensmitteln inselweit pauschal acht Euro.

Auch alle anderen Produkte des Kaufhauses, rund 300.000 an der Zahl, kann man sich nach Hause liefern lassen. Wer sie noch am selben Tag der Bestellung haben möchte, zahlt 7,90 Euro. Bei Einkäufen ab 99 Euro ist die herkömmliche Lieferung im Zeitraum weniger Werktage kostenlos. Ansonsten werden dafür 5,90 Euro fällig.

Stammkunden der Kette können sich seit Neuestem für eine jährliche Pauschale von 19,99 Euro mit dem Dienst „El Corte Inglés Plus" auch Einkäufe mit geringerem Warenwert ein ganzes Jahr lang kostenlos nach Hause liefern lassen. Die Bedingungen für das Angebot im Detail finden Sie unter https://www.elcorteingles.es/ayuda/es/envio-y-recogida/envio/gastos-de-envio/.

Mercadona

Auch der Supermarkt Mercadona liefert seit 2001 von montags bis samstags Einkäufe zu seinen Kunden inselweit nach Hause. Während des Alarmzustandes musste die Kette den Dienst pausieren. Mittlerweile sind Einkäufe nach einer Registrierung unter https://www.telecompra.mercadona.es/ns/entrada.php?js=1 wieder bequem von zu Hause aus möglich. Achtung: Die App funktioniert lediglich für einige Städte auf dem Festland, nicht aber auf Mallorca. Wer alle Produkte in den virtuellen Einkaufskorb gelegt hat, bekommt einen Termin für die nächstmögliche Lieferung vorgeschlagen. Der ist, je nach Verfügbarkeit der Kunden, beliebig veränderbar. 4,21 Euro kostet der Lieferservice ohne Mindestbestellwert. Telefonische Bestellungen sind bei Mercadona Mallorca nicht möglich.

Eroski

Die baskische Supermarktkette Eroski bietet Kunden ebenfalls einen Lieferdienst an. Dazu unter supermercado.eroski.es auf „mercado local" links oben klicken und danach unter „Eres nuevo" die Postleitzahl des Wohnortes eingeben. Bei einem Test der MZ für mehrere Orte auf der Insel kostet die Lieferung jeweils ab 3,95 Euro. Je nach gewünschter Lieferzeit und Tag kann der Preis aber variieren. Mit einer Kundenkarte lässt sich ab einem Einkaufswert von 140 Euro kostenlos einkaufen. Für den Online-Einkauf ist eine Registrierung nötig. Auch wer sich etwa über Facebook einloggt, muss ein paar Klicks weiter seine NIE-Nummer, den vollständigen Namen und die Postleitzahl eingeben.

Alcampo

Auch von der einzigen Alcampo-Filiale Mallorcas in der Gemeinde Marratxí können sich Kunden Produkte liefern lassen. Dazu unter alcampo.es oben bei „Comprando para el" zunächst die Postleitzahl „07141" eingeben. Nun werden Käufern alle für Mallorca gültigen aktuellen Angebote sowie die hierzulande verfügbaren Produkte angezeigt. Alcampo liefert montags bis samstags zwischen neun und 22 Uhr mittlerweile inselweit. Für Lebensmittel, Drogerie- oder Parfümerie-Produkte zahlen Kunden pauschal 9,90 Euro (ohne Mindestbestellwert). Haushaltsgeräte müssen getrennt von Lebensmitteln bestellt werden. Für deren Lieferung zahlen Kunden 18 Euro. Alternativ ist zumindest für einige Produkte auch eine Bestellung per WhatsApp-Nachricht möglich (Tel. 609-35 97 68). Weitere Infos unter: https://www.alcampo.es/empresa/alcampo-a-distancia#cerrar.

Carrefour

Wer bei der französischen Supermarktkette Carrefour Lebensmittel oder andere Produkte shoppt (https://www.carrefour.es/supermercado/, auch hier bitte links oben die Postleitzahl ändern), zahlt für die Lieferung nach Hause bei Bestellungen unter 120 Euro sieben Euro. Bei pedidos zwischen 120 Euro und 150 Euro sind nur noch drei Euro fällig. Wer einen Großeinkauf für mehr als 150 Euro tätigt, dem wird die Lieferung nicht berechnet.

SAM – DEUTSCHER SUPERMARKT

SAM – Der Deutsche Supermarkt auf Mallorca an der Playa de Palma (sam-online.es) hat während der Pandemie einen Lieferservice gestartet. Ab 100 Euro Einkaufswert fahren Mitarbeiter die Waren aus dem gesamten Sortiment inselweit aus. Käufer, die für weniger Geld bestellen, zahlen fünf Euro pro pedido. Bestellungen können per E-Mail (info@sam-online.es) oder per WhatsApp (634-34 52 26) aufgegeben werden.

Glovo

Der Lieferdienst Glovo bringt längst nicht nur Gerichte aus Restaurants oder Lebensmittel zu seinen Kunden, sondern auch Geschenke oder parapharmazeutische Produkte. In der gleichnamigen App müssen Nutzer für alle Bestellungen zunächst ihren Standort preisgeben. Mithilfe der Funktion „Lo que sea" lässt sich die Lieferung eines bestimmten Produktes per Stichwort in Auftrag geben. Anschließend muss man noch unter drei Preiskategorien auswählen, dann gibt die App die geschätzten Kosten an. Wer Produkte ganz dringend braucht, kann auch die Option „Envíos Express" anwählen und bekommt die Bestellung dann in weniger als einer halben Stunde. Achtung: Da die Zusteller mit dem Fahrrad oder Roller unterwegs sind, gilt für Bestellungen generell ein Maximalgewicht von neun Kilo sowie ein Größenlimit von 40 x 40 x 30 Zentimeter. Die Preise für die Lieferung werden dann je nach Distanz zwischen den Läden der gewünschten Produkte und dem Haus des Käufers berechnet.

Ähnlich funktionieren auch die Konkurrenten Deliveroo und Just Eat, bei denen man ebenfalls per App bestellt.

Bauhaus

Die Filiale von Bauhaus in Marratxí bietet neben der Bestellung über die Website bauhaus.es (rechts oben die Postleitzahl eingeben) auch einen telefonischen Service (971-66 49 28) und nimmt zudem Bestellungen per WhatsApp (657-01 15 72) entgegen. Die Lieferkosten werden je nach Größe und Gewicht der Artikel individuell berechnet. Beispiel: Produkte, die in einen herkömmlichen Einkaufswagen passen, werden Kunden in Palma für zwölf Euro nach Hause geliefert. Wer weiter weg wohnt, zahlt einen Betrag ab 18 Euro.

Bricomart

Beim Konkurrenten Bricomart im Gewerbegebiet Levante sind Online-Bestellungen über die Website ebenfalls möglich. Dazu unter bricomart.es als Allererstes oben rechts die Filiale in Palma auswählen. Unter https://www.bricomart.es/servicio-pedidos-entrega-obra-recogida-palma finden Käufer dann eine Zusammenfassung aller Infos für die Bestellung. Zudem lohnt sich ein Blick ins Erklärvideo: https://www.youtube.com/embed/1LGlAe7MU-0. Statt einer „lista de compra" wird mittlerweile ein „presupuesto" erstellt. Den Auftrag schickt der Kunde dann per WhatsApp-Nachricht (689-73 71 45) oder alternativ per E-Mail (pedidopro.palma@bricomart.es). Wer darüber hinaus Hilfe braucht, kann sich unter der Telefonnummer 971-42 48 23 melden. Je nach Größe, Gewicht und Distanz zum Wunschort zahlen Kunden für per Paket verschickte Artikel ab zehn Euro pro Lieferung, für Produkte, die per Transporter ausgefahren werden, sind ab 36 Euro fällig.

Ikea

Die Lieferangebote des schwedischen Möbelhauses Ikea (https://www.islas.ikea.es/mallorca/es/informacion/transporte-y-recogida) ändern sich ständig. Derzeit können Kunden Artikel wie Schränke oder Sofas unter der Telefonnummer 971-25 02 52 bestellen. Wer nicht durchkommt, kann es auch unter der Nummer 928-19 45 32 probieren. Eine Auswahl an kleineren Produkten (Achtung: auf Paketsymbol achten!) können sich Käufer per Paket-Zustelldienst nach Hause bringen lassen. Liegt der Einkaufswert über 50 Euro, ist der Dienst kostenlos, liegt er darunter, sind 5,95 Euro fällig. Das Angebot gilt bis 28. Februar. Die Lieferung dauert mindestens drei Tage.

Wer sperrigere Produkte eingekauft hat, kann sich ab einem Wert von 300 Euro Waren kostenlos nach Hause liefern lassen. Wer weniger Geld auf der Endrechnung stehen hat, wird mit 30 Euro zur Kasse gebeten. Das Angebot gilt ebenfalls bis 28. Februar. Die Lieferung dauert mindestens eine Woche.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |