29. März 2021
29.03.2021
Mallorca Zeitung

Testzentrum am Flughafen Mallorca überlastet

Einen Tag vor Beginn der Testpflicht für Reise-Rückkehrer keine kurzfristigen Termine mehr. Unterstützung von Fluglinien und Reiseveranstaltern

29.03.2021 | 13:04
So einfach könnte es sein: bereitgelegte Schnelltests bei einem Konzert in Barcelona.

Einen Tag vor dem Inkrafttreten der Testpflicht für Reiserückkehrer am Dienstag (30.3.) fühlen sich manche Mallorca-Reisende im Stich gelassen. Insbesondere Einzelreisende, die versucht hatten, einen Termin im Testzentrum am Flughafen Palma de Mallorca zu bekommen, scheiterten bei dem Versuch. Das ohnehin etwas sperrige Buchungssystem in den Sprachen Spanisch und Englisch war zeitweise überlastet. Inzwischen sind die wenigen Plätze für die meisten Tage ausgebucht. 

MZ-Leser wendeten sich an die Zeitung, weil wahlweise das Geburtsdatum oder die deutsche Ausweisnummer nicht angenommen wurden. In der spanischen Sprachversion war mitunter der zweite Nachname eine Pflichtfeld, was ebenfalls zu Verwirrung bei Deutschen mit nur einem Nachnamen führte. Außerdem muss man auf der Website angeben, dass man bereits über eine Bordkarte verfügt, was in vielen Fällen gar nicht der Fall ist.

Ein Test der Mallorca Zeitung ergab am Montagvormittag (29.3.), dass das Buchungssystem wieder funktionierte und teilweise neue Termine zu früheren oder späteren Uhrzeiten hinzugefügt worden waren. Insbesondere die ersten Tage der Testpflicht waren allerdings ausgebucht. Im Zeitraum zwischen Dienstag (30.3.) und Ostermontag (5.4.) gab es gar keinen Termin.

Nach den Feiertagen gab es wieder vereinzelte Möglichkeiten.So gab es am 6. April noch Morgentermine um 7.40 Uhr, an den Folgetagen sogar noch mehr Termine. Eng wurde es wieder am Samstag (10.4.), für den es nur noch früh morgens und abends ab 20 Termine gab. Die etwas umständliche Buchung - zunächst muss man sich einen Bestätigungscode an eine E-Mail schicken lassen - funktionierte dann beim Test der Mallorca Zeitung reibungslos. Zugeschickt wird ein QR-Code, den man am Testzentrum vorzeigen muss.

Auch hier können Sie sich auf Mallorca testen lassen

Die deutschen Reisegesellschaften bieten ihre Kunden teilweise Hilfe an. So können sich Pauschalreisende der Tui in ihren Hotels testen lassen, wie Sprecher Aage Dünhaupt am Montag (29.3.) noch einmal der MZ versicherte. Wer nur ein Flugticket bei Tuifly gebucht habe, müsse sich um einen Test bei den diversen Kliniken auf der Insel bemühen.

Alle Flugreisenden hätten eine entsprechende SMS oder Mail erhalten. Zusätzlich weise man auch auf der Tui-Website auf die verschiedenen Angebote hin. Tests in dem kleinen Zentrum am Flughafen hält Tui für wenig angemessen, um Gedränge zu verhindern. "Das ist vielleicht nur eine Option für Reisende, die ohnehin in der Nähe des Flughafens wohnen", so Dünhaupt am Montag (29.3.).

Auch die Fluggesellschaft Condor habe alle Kunden per E-Mail, per SMS oder per Anruf proaktiv informiert, so eine Sprecherin. "Wir informieren, dass die Testpflicht ab Dienstag besteht und wir geben eine Übersicht über private und öffentliche Testmöglichkeiten auf der Insel."

Das Inkrafttreten der Testpflicht war mehrmals verschoben worden, was insbesondere Mallorca-Reisende verunsicherte, die sich bereits auf der Insel befinden. Zunächst war Freitag (26.3.) im Gespräch, dann der Sonntag (28.3.) und schließlich verschob man den Termin auf Dienstag (30.3.). Am ersten Tag der Testpflicht heben vom Flughafen Palma de Mallorca 23 Flüge in Richtung Deutschland ab.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Testpflicht für Reiserückkehrer lesen Sie hier. /tg

Einen Überblick über alle MZ-Artikel zum Thema Coronavirus auf Mallorca finden Sie unter diesem Link.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Mietwagen auf Mallorca

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |