Sechs mutmaßlich führende Köpfe der sogenannten Gastro-Mafia sind am Donnerstagnachmittag (17.12.) in Untersuchungshaft genommen worden. Die Festgenommenen werden beschuldigt, die Angestellten eines ganzen Netzwerks von Bars, Restaurants, Eisdielen und Cafes in Palma und Marratxí unter ausbeuterischen Bedingungen beschäftigt zu haben.

Unter den Vorgeladenen befand sich auch Juan S.G., offenbar der Chef des Netzwerks. Ihm gehören rund 30 Unternehmen im Bereich der Gastronomie auf der Insel. Außerdem ordnete der Richter an, 30 der betroffenen Lokale in Palma und einem Einkaufszentrum in Marratxí zu schließen. Die meisten liegen in der Altstadt von Palma, darunter auch das Diplomatic direkt gegenüber des Balearen-Parlaments. Dort nahmen viele Politiker und Journalisten ihr Frühstück ein.