KIOSK

Mallorca Zeitung

Acht von zehn Hotels auf Mallorca haben die Preise erhöht

Aktuell sind der Umsatz und die Zahl der Reservierungen höher als 2019

Hotelbetten auf der Insel sind für diesen Sommer schon gut gebucht. Symbolfoto: Nele Bendgens

Im Moment sieht es danach aus, dass die diesjährige Saison die letzte Rekordsaison vom Jahr 2019 übertrifft. Laut dem fünften Bericht zur "Erholung des Tourismus", den der Verband der kleinen und mittleren Unternehmen Pimem am Montag (6.6.) vorgestellt hat, sind die Reservierungen und der Umsatz in den ersten fünf Monaten des Jahres höher als 2019. Der Markt auf Mallorca ist mit 38 Prozent mehr Reservierungen am stärksten gewachsen.

Pimem erklärt, dass der US-Markt sich komplett erholt hat und dass Frankreich und Italien immer wichtiger werden. Insgesamt sei der Preis für Übernachtungen auf der Insel leicht gestiegen und die Touristen kämen aus unterschiedlicheren Herkunftsländern. Laut dem Buchungsdienstleister Roiback, das für insgesamt 200 Hotelbetten auf den Balearen Reservierungen organisiert und Daten sammelt, haben 82 Prozent der Hotels ihre Preise erhöht, während ihre Umsätze um 60 Prozent gestiegen sind. 80 Prozent der Ferienwohnungen und -häuser sind aktuell ausgebucht, im August 90 Prozent. Hauptsächlich mieten Touristen aus Deutschland Ferienwohnungen, der britische Markt geht zurück.

Deutsche und Briten machen weiterhin den größten Teil der Touristen aus

Durch den Ukraine-Krieg kommen keine Gäste mehr aus Russland, dafür hat sich nicht nur der US-Markt, der inzwischen einen Direktflug zwischen Palma und New York bekommen hat, komplett erholt. Es sind auch wieder bei den deutschen und britischen Touristen, die den größten Teil der Gäste auf der Insel ausmachen, so viele wie in den Jahren vor der Pandemie da. Der Umsatz durch Touristen aus dem spanischen Festland steigt um 24 Prozent im Vergleich zu 2019.

Laut Dingus, einem weiteren Unternehmen aus der Buchungsbranche, machen Paare mehr als die Hälfte der Reservierungen aus. Meist bleiben Touristen auf Mallorca zwischen fünf und sieben Tagen, sieben von zehn Touristen reservieren Hotels mit mehr als vier Sternen. Es bleibt allerdings eine Herausforderung, die Saison zu verlängern. Laut dem Anbieter Juniper ist der Oktober noch gut gebucht, danach gibt es aber nur wenig Nachfrage nach Hotelbetten. Pimem hofft, dass die anderen Industriezweige der Insel sich weiterentwickeln, damit Mallorca weniger vom Tourismus abhängig ist.

Artikel teilen

stats