Um auf dem spanischen Festland und den Balearen bekannt zu machen, warum die Kanarischen Inseln in Sachen Geschäftstätigkeit ein absoluter Geheimtipp in Spanien und Europa sind und warum bereits mehr als 700 Unternehmen die Inseln als Betriebs- und Expansionsstandort gewählt haben, und um Investoren anzulocken, wird der Archipel unter der Marke „Canary Islands Hub“ als eine der vorteilhaftesten Regionen Spaniens für ausländische Unternehmen mit Sitz auf dem Festland beworben. Initiiert wurde die Marke durch das öffentliche Unternehmen PROEXCA, das dem kanarischen Ministerium für Wirtschaft, Bildung und Beschäftigung untersteht.

Die erste von insgesamt sechs Aktionen, die PROEXCA hierfür innerhalb der nächsten drei Monate in ganz Spanien durchführen wird, findet am Freitag, den 23. September, in Palma de Mallorca statt. Unterstützt durch die Tageszeitungen Diario de Mallorca, Diario de Ibiza und Mallorca Zeitung, wird PROEXCA gemeinsam mit der kanarischen Regierung im Rahmen einer Informationsveranstaltung veranschaulichen, warum die Kanarischen Inseln zu den internationalen Reisezielen par excellence für digitale Nomaden und Touristen gehört und darüber hinaus dank ihrer auf Innovation ausgerichteten Wirtschaft und einem der besten Steuersysteme Spaniens und Europas auch für Unternehmer und Investoren von großem Interessen sein dürften. Besonders hervorzuheben gilt in diesem Zusammenhang neben vielen anderen Steueranreizen die niedrige Körperschaftssteuer von 4 %.

Vollständige Anbindung zu den globalen Märkten

Ziel dieser Initiative unter dem Namen „Canary Island Hub, the best kept secret in Spain and Europe for doing business“ ist es, rund hundert Entscheidungsträger je Veranstaltung zu einem Treffen am Vormittag zusammenzubringen, bei dem die Gäste in maximal zwei Stunden durch einen renommierten Wirtschaftsexperten die verschiedenen Faktoren kennenlernen werden, die die Kanarischen Inseln zu einer äußerst interessanten Region für die Umsetzung zahlreicher Geschäftsinitiativen in so strategischen Sektoren wie IKT, audiovisuelle Medien, Blue Economy, Luft- und Raumfahrt und anderen machen, da sie das beste Steuersystem in ganz Europa, eine vollständige Anbindung zu den globalen Märkten sowie eine erstklassige Infrastruktur hat und ein großes Talent zur Anwerbung qualifizierter und erfahrener Arbeitskräfte vorweist.

Somit bietet der Archipel die entscheidenden Vorteile, die Unternehmen benötigen: Know-how, ein auf Innovation ausgerichtetes Wirtschaftssystem und attraktive steuerliche Anreize, die es ermöglichen, internationale Projekte umzusetzen und gleichzeitig Kosten zu verringern.

Attraktive Fördermaßnahmen

Das Wirtschafts- und Steuersystem der Kanarischen Inseln, das mit Doppelbesteuerungsabkommen arbeitet und alle EU-Richtlinien sowie das Wettbewerbsrecht erfüllt, ist eines der Themen der Informationsveranstaltungen in den sechs Städten, bei denen Fachleute die wichtigsten Merkmale der attraktiven Fördermaßnahmen, die die Inseln zu bieten haben, erläutern werden. Das gilt z. B. für eine der niedrigsten Körperschaftssteuer (4 %) und Mehrwertsteuer (7 %) Europas sowie einige der höchsten erstattungsfähigen Steueranreize für F+E weltweit. Darüber hinaus bieten die Inseln einen strategischen und privilegierten Standort für Unternehmer als logistische und geschäftliche Handelsplattform zwischen Afrika, Amerika und Europa.

Beim ersten dieser Treffen, das am 23. September in Palma de Mallorca stattfindet, wird José Carlos Díez, einer der einflussreichsten und medienwirksamsten Wirtschaftswissenschaftler der Gegenwart, der fast ein Jahrzehnt lang Chefökonom von Intermoney war und derzeit Mitglied des Beirats des UNDP (UN-Organisation für Lateinamerika) ist, über diese und andere Besonderheiten sprechen, die die Kanarischen Inseln zu einer Region von besonderen Interesse für Investoren machen. Abgerundet wird das Veranstaltungsprogramm durch die Präsentation von Erfahrungsberichten von Unternehmen, die auf den Kanarischen Inseln erfolgreich expandiert oder sich dort niedergelassen haben.

Unter folgendem Link können Sie sich anmelden:

Hier können Sie sich anmelden.

Hier können Sie sich anmelden. Proexca