Guardia Civil birgt Reliquie von Einsiedelei in Campanet

Die verschollen geglaubte steinerne Säule war auf einem Landgut in der Gemeinde Petra entdeckt worden

24.12.2014 | 12:12
Guardia Civil birgt Reliquie von Einsiedelei in Campanet
Guardia Civil birgt Reliquie von Einsiedelei in Campanet

Die Guardia Civil auf Mallorca hat eine steinerne Säule geborgen, die seit den 90er Jahren in der Einsiedelei Sant Miquel in der Gemeinde Campos verschwunden war. Die Reliquie aus Marés-Stein war auf einem Landgut in der Gemeinde Petra entdeckt worden. Zwei Verdächtige aus Alcúdia im Alter von 31 und 32 Jahren, denen Verstöße gegen Denkmalschutzauflagen vorgeworfen werden, wurden vorläufig festgenommen.

Der Fund war bereits am 22. September der Guardia Civil gemeldet worden, wie es in einer Pressemitteilung vom Samstag (20.12.) heißt. Die Säule, die laut Untersuchungen aus dem 16. oder 17. Jahrhundert stammen dürfte und in ihrem oberen Teil mit Heiligenfiguren verziert ist, wurde in das Revier der Guardia Civil von Sant Joan gebracht. Das Fundstück soll nun an die Gemeinde Campanet zurückgegeben werden, um restauriert und in der unter Denkmalschutz stehenden Ermita wieder aufgestellt zu werden.

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen



Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |