Königshaus entfernt Urdangarin von Website

Gegen den Schwiegersohn von Juan Carlos wird auf Mallorca wegen dubioser Geschäfte seines angeblich gemeinnützigen "Nóos"-Instituts ermittelt

29.01.2013 | 12:02
Königs-Schwiegersohn Urdangarin
Königs-Schwiegersohn Urdangarin

Das spanische Königshaus hat auf seiner Website den Bereich mit Informationen über Iñaki Urdangarin gelöscht. Damit gehen die Royals noch mehr als ohnehin schon auf Distanz zu dem Schwiegersohn von Juan Carlos, gegen den wegen dubioser Geschäfte seines angeblich gemeinnützigen "Nóos"-Instituts ermittelt wird. Der Zarzuela-Palast informierte die bei Hofe akkreditierten Journalisten in Madrid per SMS über die Maßnahme.

Im Dezember 2011 war Urdangarin, der mit Königstochter Infantin Cristina verheiratet ist und sich "Herzog von Palma" nennen darf, bereits wegen seines "nicht vorbildhaften Auftretens" von den öffentlichen Auftritten von Mitgliedern der "Casa Real" ausgeschlossen worden.

Vor einigen Tagen wurde bekanntgegeben, dass Untersuchungsrichter José Castro Urdangarin für den 23. Februar nach genau einem Jahr zum zweiten Mal vorgeladen hat, diesmal wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.

www.casareal.es

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten von unserer Gastro-Autorin Martina Zender

 

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |