Die Könige waren da - und keiner hat´s gemerkt

Felipe, Letizia und ihre Töchter verbrachten das vergangene Wochenende auf Mallorca

06.08.2015 | 10:50

Na, das haben sie aber gut hingekriegt: Erst im Nachhinein ist am Montag (13.7.) bekannt geworden, dass die spanische Königsfamilie sich ein schönes Wochenende auf Mallorca gemacht hat. Am Freitag hatte Felipe VI. noch einen Termin in Lleida (Katalonien), und am Montagmorgen war er wieder in seinem Büro in Madrid. Zwischendurch, so bestätigte das Königshaus, schauten Felipe VI, seine Frau Letizia und ihre Töchter Leonor und Sofía auf der Urlaubsinsel vorbei.

Die Königsfamilie übernachtete wie üblich im Marivent-Palast im Westen der Balearen-Hauptstadt. Die Unterhaltskosten des riesigen und immer nur ein paar Tage im Jahr genutzen Anwesens werden vom Steuerzahler getragen: 1,5 Millionen Euro sind dafür im Jahresetat der Landesregierung vorgesehen. Die von einem Linksbündnis geführte neue Regierung erwägt jetzt, zumindest einen Teil des weitläufigen Geländes im Winter auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ihre letzten öffentlichen Auftritt in Palma hatte die Königsfamilie im April, als sie – wie es Tradition ist– den Ostergottesdienst in der Kathedrale besuchte. Dann aber reiste sie schnell wieder ab. Königin Letizia gilt – im Unterschied zu ihrer Schwiegermutter Sofía – nicht als große Freundin Mallorcas. In der Vergangenheit beklagte sie einmal den großen Presserummel, der mit ihren Besuchen einhergeht. Aber vielleicht findet sie ja so, inkognito, wieder mehr Gefallen an der Insel. /ck

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |