29 Personen wegen Salmonellose im Krankenhaus

Die Erkrankten hatten Fleisch aus einem Supermarkt in Colònia de Sant Jordi verzehrt

04.09.2013 | 10:17
Krankenhaus Manacor
Krankenhaus Manacor

Insgesamt 39 Personen sind in Colònia de Sant Jordi im Südosten von Malloca an Salmonellose erkrankt. Das hat das balearische Gesundheitsministerium am Donnerstag (29.8.) bestätigt. 29 von ihnen mussten wegen Erbrechen, Durchfall oder Magenschmerzen in Krankenhäusern oder Gesundheitszentren behandelt werden.

Das Ministerium hat inzwischen eine Untersuchung eingeleitet, um den Ursprung der Salmonellen und die Ausbreitung zu erkunden. Am Donnerstag wurde ein Supermarkt inspiziert, der auch Fertigspeisen verkauft und offenbar der Ursprung der Infektion ist. Im Verdacht ist Hühnchenfleisch. Alle Erkrankten hatten angegeben, dieses gekauft zu haben. Beim Supermarkt wird wiederum wird die Schuld auf den Lieferanten geschoben.

Bei den bislang Erkrankten handelt es sich um 30 Erwachsene und neun Kinder. Darunter ist auch eine Gruppe von Urlaubern von Menorca, die allesamt unter Erbrechen und Durchfall erkrankt waren.

Eine Salmonellose ist eine von Bakterien verursachte Infektion, die in Folge mangelnder Hygiene, durch den Genuss verseuchten Trinkwassers oder durch den Verzehr ungenießbarer Lebensmittel hervorgerufen wird. Die Krankheit ist nicht ansteckend.

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |