Balearen-Regierung will das Rauchen in Autos neben Kindern verbieten

Außerdem sollen Restaurant-Terrassen in punkto Nikotinkonsum strenger kontrolliert werden

01.01.2018 | 08:29
Kein schöner Anblick: Zigarette.

Die balearische Landesregierung will Autofahrern 2018 verbieten, in Anwesenheit von Minderjährigen in Fahrzeugen zu rauchen. Ein entsprechendes Gesetz werde gerade vorbereitet, äußerte María Ramos, Staatssekretärin im Gesundheitsministerium. Damit solle ein aus Sicht des auf den Inseln regierenden Linksbündnisses veraltetes Gesetz aus dem Jahr 2005 ersetzt werden. Man wolle außerdem bereits ab Januar viel strenger als bislang Restaurantterrassen kontrollieren, so die Politikerin weiter. Dort darf nur geraucht werden, wenn es höchstens zwei und nicht – wie oft üblich – drei oder gar vier künstliche Begrenzungswände gibt.

Laut einer Studie der spanischen Vereinigung zur Untersuchung von Lungenkrebs rauchen auf den Balearen täglich 250.000 Menschen. 30 Prozent von ihnen würde gern innerhalb von sechs Monaten von dieser Sucht ablassen.

Seit Januar 2011 ist das Rauchen in sämtlichen Bars und Restaurants spanienweit verboten. Ein entsprechendes Gesetz war im Oktober 2010 vom Parlament in Madrid verabschiedet worden. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |