Thai Style: Fast wie in Bangkok

Gute Nachricht für Freunde des asiatischen Essens: das neue „Thai Style" in Palma

19.05.2011 | 10:43
Hell und farbenfroh: Das "Thai Style"

Mallorca ist um ein Restaurant-Highlight reicher. Am 1. April ist an der Promenade in Molinar (nahe beim Obelisken) das ?Thai Style" eröffnet worden. Das sympathische Besitzer-Trio, der Deutsche Bernd Fechner (67, seit 35 Jahren in Spa­nien), der Thailänder Sontaya Pullavan (58) und der Spanier Paco García (52), hat mit viel Geschmack und Liebe zum Detail das Lokal kreiert. Man kann von einer Terrasse aus den Meerblick genießen, aber auch die beiden Räume sind sehenswert gestaltet: hell, farbenfroh und mit einigen thailändischen Devotionalien ausgestattet. ?Hier dominierte zuvor viel dunkles Holz an Wänden und Decken. Deprimierend. Wir haben alles hell und farbig gestrichen, denn wir wollen Kunden, die nicht nur das Essen, sondern auch das Ambiente mögen", meint Fechner.

Die Zufriedenheit hat natürlich vorzugsweise mit der Qualität des Essens zu tun. Hier kommt Tung ins Spiel. So wird die 34-jährige Köchin von allen genannt. Sie arbeitet schon seit langer Zeit für Fechner und Pullavan in deren Restaurant auf Menorca, das sie dort seit acht Jahren betreiben und zumindest eine Zeit lang noch parallel zur Mallorca-Dependance weiterführen wollen. Denn das ?Thai Country Style" im Hafen von Maó genießt einen sehr guten Ruf ? nicht zuletzt dank Tungs Kochkunst, die sie in einem Fünf-Sterne-Hotel in Bangkok gelernt hat. Ihre Kollegin, ebenfalls mit Fünf-Sterne-Erfahrung, ist auf Menorca geblieben.

Pullavan, leidenschaftlicher Hobby­koch, aber im ?Thai Style" mit viel Herzlichkeit und Verve neben Fechner und einer freundlichen thailändischen Kellnerin im Service tätig, arbeitet auch eng mit Tung zusammen. Beide überlegen sich Abwandlungen thailändischer Klassiker. Jedoch sind dies dann keine europäisierten Varianten, sondern verfeinerte Originale, mit noch mehr Kräutern und Gewürzen. Da werden beispielsweise hauchfein geschnittene Kaffir-Blätter über die Speisen gestreut. Diese entstammen wie Zitronengras, Thai-Basilikum und Koriander übrigens dem eigenen Anbau ? Pullavans Passion. ?Meine Kräuter sind besser und ­geschmacksintensiver."

Die Karte ist umfangreich, und die Wahl fällt schwer. Aber definitiv sollte man den Meeresfrüchte-/Fischsalat in Tempura mit pikanter Thaisauce und Nüsschen probieren. Als Vorspeise annonciert, sättigt die Portion zwei Personen. Wer Ente mag, erhält sie hier beispielsweise knusprig mit rotem Curry, Bambus und Litschis. Die Preise sind mit 5,50 bis 14 Euro für Vorspeisen und 14,80 bis 18,90 Euro für die Hauptgänge ? gemessen an der gebotenen Qualität und Quantität ? fair.

Als guter Tipp fürs erste Kennenlernen ist das täglich wechselnde dreigängige Mittagsmenü zu empfehlen: Mittwoch bis Samstag (noch ist Montag und Dienstagmittag geschlossen) kostet es 15,50 Euro, sonntags 17 Euro. Drei Gerichte stehen jeweils zur Auswahl, ein Getränk ist inklusive.

Reservierungen sind schon jetzt ratsam, speziell für die Terrasse, denn der Geheimtipp spricht sich unglaublich schnell herum ? Kop khun krap ? ein Dankeschön für ein sinnlich-leckeres Speisevergnügen!

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen
Weitere Medien der Gruppe Editorial Prensa Ibérica
Mallorca Zeitung