Horse Ranch Hotel: Luxusranch für Pferdenarren

Zwischen Llucmajor und s´Aranjassa entsteht auf 40 Hektar ein Reithotel, wie es die Insel noch nicht gesehen hat. Dahinter steckt ein Kölner Unternehmer, der so bald wie möglich eröffnen will

05.05.2017 | 09:35

Kein einfacher Reiterhof für Kinder, auch kein Sporthotel mit Reitmöglichkeit – das Horse Ranch Hotel in Llucmajor soll laut Bauherr Michael Geiss die luxuriöseste Reitanlage der Balearen werden. Für anspruchsvolle Pferdefans, die allein, zu zweit oder als Familie (mit Kindern ab zwölf Jahren) in ansprechender Umgebung Reiturlaub machen möchten. Geplant sind Reitstunden auf ausgebildeten Spring- und Dressurpferden bis zur Leistungsklasse M. Oder man bringt sein eigenes Pferd mit und unternimmt ausgedehnte Ausritte auf dem 40 Hek­tar großen Gelände mit Blick auf die Tramuntana. Untergebracht werden die Gäste in 22 luxuriös­ eingerichteten Apartments mit eigener Terrasse und Garten, es wird zudem ein öffentliches Restaurant mit drei Köchen, mehrere Sonnenterrassen und einen großen Pool mit Whirlpool­bereich geben – nur einen Steinwurf entfernt von den Pferdekoppeln und Pferdeställen.

Hinter dem Projekt steht das Kölner Ehepaar Michael und Marion Geiss mit Tochter Vivien (15). Mutter und Tochter sind die Pferdeliebhaberinnen in der Familie, Michael Geiss sieht in der Ranch auch seinen Altersruhesitz. Mit dem Hotel möchte er seiner Tochter, die seit dem sechsten Lebensjahr reitet, zudem eine Zukunftsperspektive schenken. „Die Insel wird in den nächsten Jahren vom Tourismus weiter beflügelt werden", glaubt der Inhaber einer Kölner Sportbekleidungsfirma, der das Anwesen zwischen Llucmajor und s´Aranjassa vor zwei Jahren erwarb. Im vergangenen September begannen die Bauarbeiten, der größte Teil der Reit- und Hotelanlagen ist inzwischen fertiggestellt.

Über die Investitionssumme schweigt sich der Unternehmer aus. Er verrät aber, dass er nicht unerfahren ist, was die mallorquinische Baubranche angeht. Michael Geiss, der vor 22 Jahren das erste Mal auf die Insel kam, Spanisch spricht und ein Haus in Son Vida besitzt, war eine Zeit lang als Bauunternehmer auf der Insel tätig und sammelte dabei wichtige Erfahrungen, die ihm für sein neues Projekt nützlich sind. „Ich weiß, dass die ­behördlichen Mühlen auf Mallorca langsam mahlen und man Geduld braucht", so Michael Geiss. Erst wenn die letzte Genehmigung da ist, kann eröffnet werden. Für das Projekt arbeitet er mit einem mallorquinischen Team zusammen, geplant habe er aber alles allein: „Es gibt kein Vergleichsobjekt auf Mallorca, was beispielsweise die Bewässerung und die Drainage der Koppeln angeht oder die Ausstattung der Ställe und der Reithalle", so Michael Geiss.

21 Pferde sind im Horse Ranch Hotel bereits eingezogen, die meisten reisten aus Deutschland an, darunter auch die vier eigenen Pferde von Vivien. Derzeit ganzer Stolz der Tochter ist die vierjährige Stute Dark Lady Diamond, Tochter von De Niro, einem Superstar unter den deutschen Dressur­hengsten. Die 20 mal 60 Meter große Reithalle bietet die nötigen Voraussetzungen für Dressurveranstaltungen.

„Westernreiten werden wir nicht anbieten, weil man dafür einen anderen, speziellen Boden braucht", erklärt Vivien. Die Reithalle, zu der auch drei Außenplätze gehören, errichtete einer der größten Hallenbauer Deutschlands. Sie wurde komplett isoliert, um das Reitvergnügen bei sommerlich heißen Temperaturen nicht zu trüben. Die großen Fenster sind elektronisch auffahrbar, eine Soundanlage und die automatische Bodenbewässerung gehören ebenfalls zur nicht standardmäßigen Ausstattung mit dazu.

Rund um die Halle verteilen sich vier großzügige Pferdeställe in U-Form mit jeweils zehn Boxen und zwei Sattelkammern. Die Boxen fallen mit 16 Quadratmeter überdurchschnittlich groß aus und werden natürlich beschattet und belüftet. Auf dem Platz davor kann man sein Pferd
putzen und reitfertig machen. Eine offene Stallform fanden Marion und Vivien Geiss ansprechender, als ein lang gestrecktes Gebäude mit dunklem Boxengang zu errichten. Ein Muster der U-Form-Ställe wurde in Deutschland bestellt und war Inspiration für die vier folgenden. Die einzige Auflage: Die Ställe müssen ebenso wie die anderen Hotelgebäude mit Stein verkleidet sein. Von den insgesamt 50 Boxenplätzen sind 30 fürs Hotel reserviert. Die restlichen 20 sind für Einstellpferde vorgesehen, um die Inselbewohner in die Reitanlage mit einzubeziehen. Tagsüber leben die Pferde in Llucmajor sowieso ganzjährig auf grünen Weiden draußen – der Traum jedes Pferdebesitzers. Das nötige Wasser zur Bewässerung stammt aus einem Brunnen der Finca. Eine Drainage im Boden sorgt dafür, dass die Pferde selbst bei starken Regenfällen nicht im Wasser stehen müssen.

Ebenfalls nicht gespart wurde beim Umbau und der Ausstattung der 40 bis 110 Quadratmeter großen Apartments (ab 300 Euro/Nacht), die in ehemaligen Ställen und Scheunen der vormals landwirtschaftlich genutzten Finca sowie in dem Haupthaus von 1843 untergebracht sind. Jede Einheit besitzt eine eigene Terrasse, Garten und ein großzügiges, individuelles Bad, ist mit Kingsize-Boxspringbetten, großem TV-Flachbildschirm und Espressomaschine eingerichtet. Die Ausblicke aus den Zimmern gehen ins Grüne, von einigen sieht man auch die von Holz­zäunen eingefassten Pferdekoppeln des ebenerdigen Grundstücks, das von kleinen Wäldchen aufgelockert wird.

Rund um die Weiden wurden bereits 2015 über 4.000 Pflanzen gesetzt, die inzwischen angewachsen sind. Auf einem Feld ließ Michael Geiss über 300 neue Obstbäume mit 22 verschiedenen Sorten pflanzen, in einem großen Nutzgarten sollen Kräuter und einheimisches Gemüse gedeihen, die wie das Obst für die Gäste und das Restaurant vorgesehen sind.

Dass sein Traum vom luxuriösen Reiturlaub auf Mallorca aufgehen wird, daran zweifelt der gewiefte Unternehmer nicht: „Für Jugendliche fehlen außerhalb von Strand und Wasser Attraktionen auf der Insel." Die zahlreichen Likes auf der Facebook-Seite noch vor Eröffnung des Hotels würden das große Interesse an Reiterferien auf Mallorca zeigen. Als Gastgeber und Besitzer möchte der Kölner aber lieber im Hintergrund bleiben. Rund 35 Angestellte sollen den Betrieb ab Sommer stemmen und für ein „familiäres Wohlgefühl" bei den Gästen sorgen. „Es gibt keinen Direktor, die Hierarchien sind bewusst flach", sagt Michael Geiss. 17 Angestellte hat er schon eingestellt, jeder von ihnen kann etwas mit Pferden anfangen, das ist Voraussetzung. Für die Bereiche Pferde, Gastronomie, Hotel und Service würde aber noch weiteres Personal gesucht, so Geiss.

Horse Ranch Hotel, Llucmajor, Tel.: 971-83 05 63, Facebook: Horse Ranch Hotel

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Leben

Trivago kürt beliebtestes Strand-Hotel auf Mallorca

Trivago kürt beliebtestes Strand-Hotel auf Mallorca

In die Besten-Liste wurde jeweils ein Hotel pro Region in Spanien aufgenommen

Tomeu Caldentey: der Chef des Jahres auf Mallorca

Tomeu Caldentey: der Chef des Jahres auf Mallorca

Der mallorquinische Sternekoch eröffnet bald sein drittes Lokal auf der Insel: neben dem Bou und...

Eine zweite Chance für die Markthalle in Felanitx

Eine zweite Chance für die Markthalle in Felanitx

Kulturgut mediterraner Einkauf: Mit nur noch vier Ständen darbt der Mercat dahin. Aber das muss ja...

Around the Ammonite: Mallorca im Laufschritt erkunden

Around the Ammonite: Mallorca im Laufschritt erkunden

Sport treiben ist das eine, die Insel wirklich kennenlernen das andere. Ein multimedialer Führer...

Costa dels Pins: gut gehütetes Geheimnis unter Kiefern

Costa dels Pins: gut gehütetes Geheimnis unter Kiefern

Ausflugstipp: Ruhige Strände, viel Grün an Türkisblau, luxuriöse Häuser, nur ein Hotel –...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |