Im Angesicht des Hurrikans

25-11-2010  

Was tun, wenn am Horizont ein Hurrikan aufzieht, ja, die ersten kräftigen Windstöße schon zu spüren sind? Besonnenheit bewahren und Schutzwälle ziehen. Nachdem erst Griechenland vor sieben Monaten von der Schuldenlast befreit werden musste und nun auch Irland einen Antrag auf Finanzhilfe aus dem EU-Rettungsfonds gestellt hat, richtet sich jetzt die Aufmerksamkeit der Märkte – spanische Zeitungen sprechen von der „Zielscheibe" – auf die Iberische Halbinsel.

Die bloßen Andeutungen und vorsichtigen Mutmaßungen meinungsfreudiger Finanz­analysten von vor ein paar Wochen sind Klartext gewichen: Jetzt ist Spanien dran. Das Land muss sich 2011 auf den Kapitalmärkten über 116 Milliarden Euro leihen, um seinen Verpflichtungen nachkommen zu können. Wenn die dafür fälligen Zinssätze wie bereits in diesen Tagen weiter in die Höhe schießen sollten, müsste wohl auch in diesem Fall die EU Schützenhilfe leisten – wenn sie dann überhaupt noch dazu in der Lage ist. Das letzte Wort haben auf jeden Fall die Finanzmärkte, und dort wird in den kommenden Tagen vor allem über Spaniens Immobilienkrise, ihre Auswirkungen auf Banken und Sparkassen sowie den Zustand des Staatshaushalts diskutiert werden.

Und hier nun ist die Besonnenheit gefragt. Trotz des noch nicht verhallten großen Knalls der geplatzten Immobilienblase ist Spanien weder Griechenland noch Irland. Das Land ist längst nicht so hoch verschuldet, es verfügt über sehr große und augenscheinlich solide aufgestellte Kreditinstitute, die Konsolidierung der von der Immobilienkrise stärker betroffenen Sparkassen ist bereits im vollen Gange und auch die Regierung ist, zumindest seit dem Griechenland-Schock, fest entschlossen, den Staatshaushalt nicht aus dem Ruder laufen zu lassen. Zudem werden noch andere Schutzwälle gezogen und Einschnitte verkündet werden müssen – etwa bei den Renten. Sicher ist sicher. Spanien und der EU steht eine gewaltige Belastungsprobe bevor – doch sie ist durchaus zu meistern.


Livecams auf Mallorca

Livecams auf Mallorca

Welcher Live-Blick darf es sein?

Playa de Muro, Son Serra de Marina, Bucht von Palma - machen Sie sich mit unseren zwölf Livecams selbst ein Bild!

 

Leser-Fotos

Leser-Fotos - ein Stück Mallorca teilen

Teilen Sie ein Stück Mallorca!

Hier können Sie Ihre Fotos ohne Registrierung direkt auf die MZ-Website hochladen und mit anderen Lesern teilen. Direktzugriff zu zehn Themen-Ordnern

 

Mallorca für Anfänger

Mallorca für Anfänger

Die wichtigsten Fragen im Überblick

Höchster Berg, Größe, Sprache, Wappen, Einwohner, Hauptstadt, Regionen: Durchblick für alle Insel-Neulinge

 

Ferienvermietung auf Mallorca

Ferienvermietung auf Mallorca - was erlaubt ist

Was ist erlaubt? Fragen und Antworten

Dürfen Apartments an Urlauber vermietet werden? Was hat es mit dem Moratorium auf sich? Welche Strafen drohen?

 

Touristensteuer auf Mallorca

Touristensteuer auf Mallorca

Zehn Fragen, zehn Antworten

Welcher Urlauber muss wann wieviel zahlen? Und wohin fließt das Geld?

 

Die MZ per Whatsapp aufs Handy

MZ per Whatsapp aufs Handy

Abonnieren Sie die News-Alerts!

Sie erhalten kostenlos und bis zu zweimal täglich eine Zusammenfassung von News und Tipps über Mallorca.

 

Immobilien auf Mallorca

Immobilien auf Mallorca

Googeln Sie Ihre Finca!

Die Mallorca Zeitung verbindet in einem neuen Ressort geballtes Wissen mit modernster Internet-Technik

 

25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |