Nadal baut Tennis-Akademie

Bei Manacor sollen für etwa 15 Millionen Euro Wohnheim, Museum und bis zu 25 Plätze entstehen

24-02-2011  
Rafael Nadal übt schonmal den Umgang mit Kindern
Rafael Nadal übt schonmal den Umgang mit Kindern Foto: Weber

Die Idee, in seiner Heimatstadt Manacor eine Tennisakademie zu bauen, trug Tennisstar Rafael Nadal bereits längere Zeit mit sich herum. Jetzt soll sie umgesetzt werden. Der Weltranglistenerste stellte das Projekt am vergangenen Freitag (18.2.) gemeinsam mit dem balearischen Ministerpräsidenten Francesc Antich, Inselratspräsidentin Francina Armengol sowie Manacors Bürgermeister Antoni Pastor vor. Die Tennisakademie soll international ausgerichtet sein und Talenten aus aller Welt offenstehen. Am Freitag wurde in Manacor ein Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Die Akademie soll Rafael Nadals Namen tragen. Ausdrücklich richtet sich das Angebot an Kinder, die in ihren Heimatländern nicht die Möglichkeiten vorfinden, eine professionelle Tennislaufbahn einzuschlagen. Aus ihnen sollen in Manacor Profis geformt werden. Getragen wird das Projekt von der Rafael-Nadal-Stiftung.

Über die Kosten schwieg sich der Tennisprofi aus, Quellen aus dem Rathaus von Manacor sprechen von etwa 15 Millionen Euro. Mit dem Bau soll so schnell wie möglich begonnen werden. Noch vor März möchte Nadal die Genehmigung der Stadt und des Inselrats haben. Das würde bedeuten, dass die Bauarbeiten im Spätsommer dieses Jahres beginnen könnten.

Der Komplex soll neben dem bereits vorhandenen „Centre Municipal de Tecnificació de Tenis" entstehen und 15 bis 25 Plätze beinhalten. Außerdem ist eine Multifunktionshalle, ein neues Fußballfeld und ein Wohnheim für die jungen Tennisschüler geplant. 70 bis 100 Zimmer werden für die Talente entstehen. Auch der Sitz seiner Stiftung wird künftig auf dem Gelände zu finden sein. Als Ansporn für die jugendlichen Tennishoffnungen von morgen wird ein Museum auf dem Gelände errichtet, in dem der Weg von Rafael Nadal an die Weltspitze des Profi-Tennis nachverfolgt werden kann.

Der Bürgermeister von Manacor zeigte sich begeistert über die Pläne des Sportlers: „Wir sind stolz, dass Rafael Nadal Manacor als Standort für sein Zentrum ausgesucht hat. Damit gewinnt die Stadt zusätzlich Prestige", sagte Antoni Pastor nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.

Rafael Nadal bereitet sich derzeit in Manacor auf den Einsatz mit dem spanischen Tennis-Davis-Cup-Team vor. Er wird die Mannschaft als Nummer eins beim Auswärtsspiel in Belgien (4. bis 6. März) anführen.

In der Printausgabe vom 24. Februar (Nummer 564) lesen Sie außerdem:
- Fußball I: Mallorcas Co-Trainer Miguel Ángel Nadal im Interview
- Fußball II: Die Messi-Show
- Olympia-Segler zu Gast in Arenal
- Golf: Der neue Direktor von Maioris und das große Reinemachen

Diese Artikel finden Sie auch hier.


25 Mal Vereinssport auf Mallorca

Vereinssport auf Mallorca

Hier finden Sie Ihren Sportverein!

Von Basketball über Fechten bis Volleyball: 25 Sportarten im Überblick und mit Links zu den Vereinen auf Mallorca.


 

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |