15. Mai 2021
15.05.2021
Mallorca Zeitung

Diese Corona-Varianten zirkulieren auf Mallorca

Die Mikrobiologen vom Krankenhaus Son Espases haben 70 positive Corona-Tests analysiert. Für die meisten Fälle ist weiterhin die britische Variante verantwortlich. Erstmals entdeckt wurde die kolumbianische Variante

15.05.2021 | 11:38
Die Forscher haben 70 Corona-Tests analysiert.

Die britische Variante ist mit 80 Prozent weiterhin für die meisten positiven Corona-Tests auf Mallorca verantwortlicht. Das hat das Krankenhaus Son Espases in einer Pressemitteilung am Samstag (15.5.) berichtet. Die Mikrobiologen haben auch vier weitere Varianten auf der Insel feststellen können.

In der letzten April- und der ersten Maiwoche hat das Krankenhaus in Palma de Mallorca 70 Corona-Fälle genauer analysiert. 56 davon sind der britischen Variante zuzuordnen. Von den verbleibenden 14 Tests haben die Mikrobiologen in 13 Fällen bei der Sequenzierung die Mutation E484K gefunden. Diese wird keinem Land zugeordnet, gilt aber als gefährlich, da sie eine gewisse Resistenz gegen die Impfungen haben soll.

Von den 13 Fällen sind fünf der brasilianischen Variante P1 zuzuordnen (zwei der Fälle wurden auf Ibiza entdeckt), je drei Fälle der nigerianischen Variante (B.1.525) und der New Yorker Variante (B.1.526) und zwei der kolumbianischen Variante (VOC 1.621). Letztere wurde erstmals auf Mallorca entdeckt. Noch keine Spuren haben die Forscher von der indischen Varianten auf Mallorca vorgefunden.

Seit Beginn der Pandemie hat das Son Espases 1.200 Corona-Fälle sequenziert und zählt damit zu einer der aktivsten Einrichtungen des Landes in diesem Bereich. /rp

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

Mietwagen auf Mallorca
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |