Königsyacht ´Fortuna´ geht an Unternehmer zurück

Das 41 Meter lange Schiff war Juan Carlos im Jahr 2000 als Geschenk übergeben worden, er will es aber nicht mehr benutzen

21.06.2013 | 09:54
Ein fesches Teil ist die "Fortuna"
Ein fesches Teil ist die "Fortuna"

Die Königsyacht "Fortuna" geht zurück an die Unternehmer auf Mallorca, die diese Juan Carlos im Jahr 2000 geschenkt hatten. Das teilte die Verwaltungsbehörde für das staatliche spanische Eigentum "Patrimonio Nacional" am Donnerstag (20.6.) mit. Die balearische Tourismusstiftung "Fundatur" äußerte ihrerseits, das Schiff verkaufen zu wollen und den Erlös sozialen Zwecken zuzuführen. Der Monarch hatte aus Spargründen auf die "Fortuna" verzichtet. Zwischenzeitlich war spekuliert worden, ob es anderweitig eingesetzt werden soll, da es ja ein Geschenk war.

Die 41 Meter lange "Fortuna" war ein Präsent als Dank für die "Treue", die der spanische König Mallorca über Jahre hinweg entgegengebracht hatte. So verbringt die Königsfamilie traditionell ihre Sommerfrische auf Mallorca. Gestiftet wurde die Yacht von verschiedenen Tourismuskonzernen wie Sol Meliá, Barceló, Globalia sowie Sparkassen. Der Kaufpreis entsprach damals einer Summe von 18 Millionen Euro. Die Yacht war Ersatz für ein früheres Boot des Monarchen, das ihm der saudische König Fahd geschenkt hatte.

Der König war zuletzt im August 2012 an Bord der Yacht gewesen, danach machten ihm gesundheitliche Probleme zu schaffen. Auch Michelle Obama und ihre Tochter Sasha waren schon an Bord der "Fortuna" gereist.

[an error occurred while processing this directive]

Gesellschaft

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Er bringt deutsches Theater nach Mallorca

Peter Hoffmann holt „Atmen" vom „Kollektiv Schluß mit ohne" auf die Insel

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Freimaurer auf Mallorca: „Als würden wir Teufel sein und Kinder aufessen"

Die balearischen Freimaurer haben ein Imageproblem. Zum 25-jährigen Bestehen der Hauptloge soll...

25.000 Menschen suchen zu Allerheiligen den Friedhof von Palma auf

Die Mallorquiner gedachten der Verstorbenen. In Deutschland erfolgt der Friedhofsbesuch...

Ballermann ist nur noch "döp, döp und eskalieren"

Ballermann ist nur noch "döp, döp und eskalieren"

Erich Öxler denkt sich Malle-Hits aus. Er war es, der Jürgen Drews Kultsong "König von Mallorca"...

Bei diesem Schäfer werden alle Frauen schwach

Bei diesem Schäfer werden alle Frauen schwach

Der Mallorquiner Jaume Coll hatte in Hamburg Erfolg als Fotomodel. Bis er beschloss, lieber wieder...

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |