Ein 12-Millionen-Bau für die Suchthilfe auf Mallorca

Beim großen Festakt von "Projecte Home" am Mittwoch (19.8.) stand auch Königin Sofía Pate

24.08.2015 | 09:17
Ein 12-Millionen-Bau für die Suchthilfe auf Mallorca

Pünktlich zum 28. Geburtstag hat die Suchthilfeorganisation "Projecte Home" am Mittwoch (19.8.) die Eröffnung ihres neuen Hauptsitzes gefeiert. An dem Festakt nahmen mehr als 2.000 Gäste teil. Unter ihnen war auch Königin Sofia, die das "Projekt Mensch" seit Jahren aktiv unterstützt, sowie die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol. Sie wurden vom Leiter des Projekts Tomeu Català und dem Generaldirektor Jesús Mullor in Empfang genommen.

Der 12-Millionen-Euro-Bau befindet sich im Gewerbegebiet von Son Morro. Knapp die Hälfte der Kosten hat die Landesregierung beigesteuert, der Rest kam durch Spenden von etwa 2.000 Unternehmen, Institutionen und Privatleuten zusammen.

Die ersten Patienten sollen Ende August in die Zentrale einziehen, die künftig acht verschiedene Suchthilfeprogramme unter einem Dach vereint. Die Mitarbeiter können dort pro Tag bis zu 600 Süchtige betreuen. Außer dem neuen Hauptsitz in Palma bleibt auf Mallorca lediglich der Projektstandort in Ses Sitjoles in der Gemeinde Campos erhalten. Weitere Vertretungen gibt es auf Menorca und Ibiza. /jw

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen


Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |