ZDF-Zeppelin: Hier können Sie die Mallorca-Doku sehen

Beide Teile von "Abenteuer Mallorca" in ZDF-Mediathek

25.08.2013 | 18:41

Sechs Wochen Dreharbeiten, mehrere Kamerateams, hochmoderne technische Ausstattung – und eine Perspektive, die es so noch nicht gegeben hat: Das ZDF hat im ­April und Mai mit seiner Zeppelin-­Kamera auf der gesamten Insel gedreht. Dabei entstanden Bilder, die auch langjährige Mallorca-Fans noch nicht gesehen haben. Die zwei Teile von "Abenteuer Mallorca" sind nach ihrer Ausstrahlung nun in der ZDF-Mediathek abrufbar.

Premiere war bereits am Samstag (17.8.) bei der Mallorca Zeitung, im fast vollständig besetzten MZ-Club in Palma de Mallorca. Der ebenfalls anwesende Regisseur Andreas Ewels erhielt von den rund 170 Zuschauern langanhaltenden Applaus und beantwortete im Anschluss an die Vorführung zahlreiche Fragen der Zuschauer über die mitunter abenteuerlichen Dreharbeiten.

Der unbemannte ZDF-Zeppelin war im vergangenen Jahr zunächst in Deutschland für eine Dokumentation über den Rhein im Einsatz und zeigte den Fluss in opulenten Bildern von seiner Quelle bis zur Mündung. Im Frühjahr dieses Jahres wurde das über zehn Meter lange und mit Helium gefüllte Flug­gerät dann in einem Spezialanhänger auf die Insel geschafft und durch enge Dorfstraßen manövriert.

Von Palmas Kathedrale bis zum Puig de Sant Salvador, von der Playa de Palma bis zu Dörfern im Landesinnern, von idyllischen Tramuntana-Landschaften bis zu urbanen Siedlungsperspektiven – der gleitende Zeppelin, der auch ganz nah an Gebäude und Gipfel herankommen kann, zeigt Mallorca in epischen Bildern. Neben den Landschaften sind Flora und Fauna die Hauptdarsteller. Das ZDF-Team spürte beispielsweise Mönchsgeier auf, machte sich auf die Suche nach der Ginsterkatze oder tauchte vor Cabrera.

Zu schaffen machten den TV-Leuten nicht nur Hunderte von Genehmigungen, die beantragt werden mussten, sondern auch das Wetter – Regen und Wind erforderten jede Menge Improvisation beim Drehplan. Andererseits sei man überall auf große Neugier gestoßen, so Erfinder und Regisseur Andreas Ewels, sogar die Guardia Civil interessierte sich für das Flugobjekt. Und schließlich auch die MZ-Leser: Sie nahmen den ZDF-Zeppelin im Rahmen eines Fotowettbewerbs ins Visier.

Technischer Hinweis: Das MZ-Video ist komprimiert, die Dokumentation wurde aber dank hochmoderner RED-Kamera in HD gedreht. Technischer Support bei der Vorführung im MZ-Club durch AICO.

[an error occurred while processing this directive]

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |