Nach der Weihnachtslotterie kommt die "Niño"-Lotterie

630 Millionen Euro an Preisgeldern werden spanienweit ausgeschüttet

06.01.2016 | 10:13
Lottoverkaufsstelle in Palma

Nach der Weihnachtslotterie steigt auch auf Mallorca das zweite große Lotto-Ereignis in kurzer Zeit, die Dreikönigs- oder "Niño"-Lotterie. 630 Millionen Euro an Preisgeldern werden verteilt, 11 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. 2015 war der Hauptpreis auf Zehntel-Lose entfallen, die in einem Lottoladen in Leganés bei Madrid verkauft worden waren. Seit 1908 – damals wurde die "Niño"-Lotterie zum ersten Mal veranstaltet – ging der Hauptpreis 40-mal nach Madrid.

Anders als bei der Weihnachtslotterie singen bei der "Niño"-Lotterie keine Schulkinder die Gewinnerlose. Die Auslosungsprozedur läuft elektronisch im Gebäude "Círculo de Bellas Artes" in Madrid ab.

Auf den Balearen kaufen weniger Menschen als anderswo in Spanien "Niño"-Lose. Es werden nur 9,5 Euro pro Person ausgegeben. In Andalusien sind es 12,73 Euro. /it

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |