16. April 2019
16.04.2019

"Scheiß drauf"-Sänger Peter Wackel will Party ohne Saufen an der Playa de Palma

Ballermann-Star präsentierte die Initiative am Dienstag (16.4.) zusammen mit dem Bürgermeister von Palma de Mallorca und der Qualitätsinitiative Palma Beach

16.04.2019 | 11:37
Palma Beach-Chef Juan Miguel Ferrer, Bürgermeister Antoni Noguera und Peter Wackel mit einem Plakat der Kampagne (v. li.).

Manchmal finden sich zwei, von denen man es nicht erwartet hätte: Ballermann-Sänger Peter Wackel und die Qualitätsinitiative für die Playa, Palma Beach, haben am Dienstag (16.4.) zusammen mit dem Bürgermeister von Palma de Mallorca, Antoni Noguera, die Initiative "Feiern mit Stil" präsentiert.

Mit der zunächst auf Deutsch gestarteten Kampagne will man Urlauber vom exzessiven Alkoholkonsum abraten. "Peter Wackel ist auf uns zugekommen", sagte Palma Beach-Chef Juan Miguel Ferrer über den Ursprung der Initiative, die auch auf Spanisch, Englisch und Niederländisch laufen soll.

So nimmt das kein gutes Ende

An der Bushaltestelle gegenüber des Palma Aquariums, wo die Altkönigin Sofía wenig später ein neue Wal-Show eröffnent sollte, präsentierten die Initiatoren einen Bus und zwei Werbeplakate. Die Fotos auf dem Bus zeigen einen verkatertern Mann mit dem Satz "So nimmt das kein gutes Ende". Daneben das Bild einer Frau, die lächelnd einen Cocktail schlürft, mit dem Satz "So, ... schon!". Wackel selbst wird in einer Videokampagne zu sehen sein, die ab Donnerstag über die sozialen Medien verbreitet wird.

Hintergrund: Das kontrolliert die Polizei am Ballermann

Der Sänger von Zeilen wie "Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr" und "Nach ein paar Litern tanz ich zur Musik, Weil ich da oft was zum Knutschen krieg', Alle sind locker und gröhl'n gerne rum" sagte, er mache sich Sorgen um die Playa. "Wenn das negative Bild haften bleibt, habe auch ich als Sänger hier keine Zukunft."

Positive Botschaft senden

Wackel sagte, er sehe auch einen Teil der Verantwortung für die Zustände bei sich und seinen Kollegen, wolle aber eine positive Botschaft senden. "Keiner will den Alkoholkonsum verbieten. Aber wir wollen erreichen, dass die Leute, wie die Kampagne sagt, mit Stil feiern."

Auf der Website von Wackels Reiseangentur war am Dienstag allerdings noch ein Angebot für das Opening der Saison im Bierkönig verfügbar, bei dem unter anderem eine Stunde Freibier und ein Liter Wodka-.Mixgetränk inklusive waren."Solche Sachen plant man Jahre im Voraus", entschuldige sich Peter Wackel. 

Hintergrund: Diese neue Regeln gelten ab jetzt am Ballermann

Der Party-Sänger zeigte sich zugleich kritisch mit den Verordnungen, die die Stadt Palma kürzlich etwa für die Schinkenstraße erlassen hat. "Da kann ich einige Punkte nicht nachvollziehen. Wie kann es sein, dass man etwa kein Essen und Trinken auf die Straße nehmen kann?", sagte er am Rande der Veranstaltung der MZ. /pss


Lesen Sie hier weiter: Das alles will die Polizei jetzt an der Playa de Palma kontrollieren

auf Twitter teilen
auf Facebook teilen

Gut essen auf Mallorca

Restaurants auf Mallorca

Welches Restaurant darf es sein?

Die Insel kulinarisch entdecken - Restaurant-Empfehlungen in Palma de Mallorca, im Osten, Südosten oder Südwesten

Mallorca-Themen von A bis Z

Mallorca-Themen von A bis Z

MZ-Artikel, geordnet nach Themengebieten

Alphabetische Liste: Von Air Berlin über Kongresspalast bis Wandern

 

E-Paper der Mallorca Zeitung
Empfohlene Links: Inselradio 95,8 | Mallorca mal 365 |